"Bekomme mehr Geld und meine Kinder profitieren auch" - Größte Aufmerksamkeit auf Littler gerichtet - Smith sieht es positiv

PDC
Freitag, 07 Juni 2024 um 13:00
michael smith 2
Es ist nun schon über zwei Wochen her, dass Luke Littler die Premier League Darts gewonnen hat. Für den 17-jährigen Engländer war es der erste Major-Titel seiner noch jungen Karriere.
Michael Smith war in der vergangenen Premier League Darts selbst aktiv, scheiterte aber im Halbfinale der Play-offs nach einer 10-5-Niederlage gegen Littler. "Respekt an Luke, er hat in seinem Debütjahr einen tollen Job gemacht", sagte Smith.
"Er hat bei der World Darts Championship fantastische Leistungen gezeigt und wir dachten, dass es ein bisschen zu viel wäre, gleich zur Premier League Darts eingeladen zu werden. Aber er wurde stärker und stärker und hat uns allen Glück gebracht."
Smith hat daher kein Problem damit, dass fast die gesamte Aufmerksamkeit derzeit auf Littler gerichtet ist. "Er hat in Bahrain gewonnen, er hat in Europa gewonnen, er ist uüberirdisch, und das zu Recht, er verdient die Aufmerksamkeit, er ist erst 17 und er macht sich gut. Der Einzige, der mir leid tut, ist Luke Humphries."
"Er ist Weltmeister und die Nummer eins, aber die Aufmerksamkeit gilt nicht ihm", so Smith weiter. "Das sollte ein bisschen mehr sein."
"Aber hören Sie, er (Littler) macht unseren Sport groß, indem er mit jedem spricht, jeder will ihn, und ich denke, das ist der Grund für die Rekordkartenverkäufe in diesem Jahr. Jeder will Littler sehen. Das macht mir nichts aus. Wir bekommen größere Sponsoren, ich bekomme mehr Geld und meine Kinder profitieren auch davon."