Michael Smith

Alles über Michael Smith finden Sie hier. Von den neuesten Darts-News bis hin zu all seinen Erfolgen!

Bio

Name: Michael Smith

Spitzname: Bullyboy

Geburtsdatum: 18.09.1990

Heimatstadt: St Helens

Musik: Shut Up and Dance von Walk the Moon

Auszeichnungen

PDC World Youth Champion 2013

PDC Ranglisten-Titel: 11

Nine-Dart-Finishes: 5 (1 im TV)

Höchster TV-Average: 113.62 (Grand Slam of Darts 2019)

Michael Smith

Karriere

Nachdem er fast ein Jahrzehnt lang in der PDC gespielt hat, ist Michael Smith mittlerweile ein Stammgast an der Spitze des Dartsports. Der "Bully Boy" ist immer noch auf der Suche nach seinem ersten großen Titel, war aber schon einige Male denkbar knapp dran.

Michael Smith aus St. Helens war in seiner Jugend ein begeisterter Dartspieler und begann in den 2010er Jahren als junger Spieler, sich in der PDC einen Namen zu machen.

Im Jahr 2011 trat er auf der Youth Tour der PDC an sowie bei einigen Pro Tour Events und kündigte sich als einer der aufstrebenden Topspieler an, indem er sein erstes Pro Tour Event, den UK Open Qualifier 2, gewann.

Als Tour-Profi gab Smith 2012 sein Debüt bei der Weltmeisterschaft im Alexandra Palace und wurde in der Eröffnungsrunde von Co Stompé besiegt.

Nach dem Gewinn seines ersten Players Championship Titels zu Beginn des Jahres 2012 qualifizierte er sich sowohl für sein Debüt beim World Matchplay als auch beim World Grand Prix, musste sich aber beide Male in der ersten Runde geschlagen geben.

2013 wurde Smith zum PDC Youth Champion gekrönt, nachdem er Ricky Evans im Finale besiegt hatte. Er erreichte auch das Finale eines weiteren UK Open Qualifiers, verlor aber dieses Mal gegen Michael van Gerwen.

Durch seinen Jugendtitel nahm Bully Boy zum ersten Mal am Grand Slam of Darts teil, schied aber bereits in der Gruppenphase aus.

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2014 kletterte Smith in der Order of Merit unter die Top 32 und qualifizierte sich damit zum ersten Mal automatisch für das größte Event des Sports.

Nachdem er die erste Runde überstanden hatte, gelang Smith eines der größten Ergebnisse des Turniers, als er den Titelverteidiger Phil Taylor in der zweiten Runde besiegte. Sein Lauf konnte nicht fortgesetzt werden, als er in der nächsten Runde knapp an Peter Wright scheiterte.

2014 wurde ein erfolgreiches Jahr für den Engländer, da er die Auszeichnung "Young Player of the Year" der PDC erhielt und begann, regelmäßig die letzten Runden von Events zu erreichen.

Ein weiterer Titel war für Smith beim European Darts Grand Prix in greifbarer Nähe, aber ein verpasster Dart zum Sieg brachte ihm eine Niederlage gegen Mervyn King ein. Die verpasste Chance tat seiner Form keinen Abbruch und er schlug Van Gerwen im Finale der European Darts Trophy.

Bei den International Darts Open 2015 schlug Smith den ebenfalls aufstrebenden Benito van de Pas, um seinen zweiten European Tour Titel zu gewinnen und er schlug erneut Van Gerwen, um seine European Darts Trophy zu verteidigen.

Im selben Jahr erreichte Smith sein erstes Major-Halbfinale, wo er in der Runde der letzten Vier des Grand Slam of Darts von Van Gerwen besiegt wurde.

2016 erwies sich als ein weiteres großes Jahr in Smiths Karriere, als er zum ersten Mal das Viertelfinale der Weltmeisterschaft erreichte, bevor er gegen Raymond van Barneveld ausschied, obwohl er eine Chance auf ein Doppel hatte, um weiterzukommen.

Seine Leistungen brachten ihm eine Wildcard der PDC für die diesjährige Premier League ein, aber er musste mehrere Niederlagen einstecken, bevor er den letzten Platz in der Tabelle belegte und vor dem letzten Abschnitt ausschied.

Erst im Mai 2017 gelang es Smith, eine fast zwei Jahre andauernde Titeldürre zu beenden, als er Mensur Suljovic bezwang und die Gibraltar Darts Trophy gewann.

Bei der Weltmeisterschaft 2018 wurde Smith erneut dafür bestraft, dass er Matchdarts vergab, ein Szenario, das nur allzu oft zu passieren schien. Er vergab zwei Matchdarts, um Rob Cross in der zweiten Runde zu schlagen, aber sein englischer Landsmann nutzte dies aus und holte sich den Titel.

Smith wurde erneut der Einzug in die Premier League verliehen und dieses Mal zeigte er seine wahre Qualität, indem er die Ligaphase als Zweiter beendete und seinen Platz in den Play-offs sicherte. Er erreichte das Finale, aber van Gerwen verwehrte ihm den Titel.

Es folgte ein Lauf bis ins Finale der Weltmeisterschaft 2019 für Smith, der als 10. gesetzter Spieler in das

Turnier ging. Wenig überraschend war Van Gerwen der Mann, der auf Smith wartete und er stellte sicher, dass der Engländer den Titel nicht holen würde, als er ihn mit 7:3 besiegte.

Zuletzt hatte Smith wieder einmal Schwierigkeiten, über die Linie zu kommen, als er drei Matchdarts vergab, um das Masters 2020 gegen Peter Wright zu gewinnen. Der amtierende Weltmeister nutzte dies aus, während Smith erneut an der letzten Hürde scheiterte.

Im Februar 2020 traf Smith seinen ersten im Fernsehen übertragenen Neun-Darter bei einem 7:5-Sieg über Daryl Gurney. Er erreichte das Finale bei den Masters und dem World Cup of Darts (mit Rob Cross) und ein Halbfinale beim World Matchplay. Bei der PDC-Weltmeisterschaft 2021 schied Bullyboy zum zweiten Mal in Folge in der zweiten Runde aus, nachdem er gegen Jason Lowe verlor.

Michael Smith Neuigkeiten

Read all the latest news about Michael Smith