Die Favoriten setzen sich durch: Michael van Gerwen, Gerwyn Price, Chris Dobey und Josh Rock stehen im Finaltag der Dutch Darts Championship

PDC
durch Nic Gayer
Samstag, 25 Mai 2024 um 20:53
gerwyn price 1
Chris Dobey, Gerwyn Price, Josh Rock und Michael van Gerwen haben sich mit Siegen über Moreno Blom, Mickey Mansell, Dirk van Duijvenbode und Kevin Doets den Einzug in die dritte Runde der Dutch Darts Championship am Samstagabend gesichert.
Für Dobey war das Duell gegen den European Tour-Debütanten Blom vor dem Spiel eine ziemlich heikle Angelegenheit. Vor seinem heimischen Publikum spielte Blom am Freitagabend einen Average von über 100, um Ryan Joyce zu besiegen und seinen Platz in Runde 2 zu sichern. Wie sich jedoch herausstellte, war das Los für den ehemaligen Masters-Sieger Dobey mehr als komfortabel, da er mit einem Average von 95,94 einen 6-0-Whitewash einfuhr, während Blom mit einem Average von 77,57 nicht an seine Leistungen des Vorabends anknüpfen konnte.
Price zeigte sich in seinem Spiel gegen den erfahrenen Mickey Mansell ähnlich beeindruckend und souverän. Mit einem Average von über 101 schien der Waliser der weitaus bessere Spieler zu sein und war während des gesamten Spiels stets Herr der Lage. Wie Dobey gab auch Price auf dem Weg zum Sieg kein einziges Leg ab, der Iceman zog entspannt in Runde 3 ein und sicherte sich mit einem 6-0-Sieg sein Comeback in den Finaltag.
Dirk van Duijvenbode, der als Nächster an der Reihe war, unterlag gegen einen äußerst beeindruckend aufspielenden Josh Rock. Nachdem er sich gestern Abend endlich seinen ersten European Tour-Sieg der Saison gesichert hatte, hoffte van Duijvenbode, dass die guten Zeiten weitergehen würden. Zum Leidwesen des Niederländers war Rock in Topform, er hatte einen Average von über 104 und warf fünf 180er, wobei 6 seiner 9 Darts auf die Doppel erfolgreich waren, als die nordirische Nummer 1 zu einem 6-3 Sieg stürmte.
Michael van Gerwen Premier League Pressekonferenz 2024
Michael van Gerwen Premier League Pressekonferenz 2024
Den Abschluss der ersten Hälfte der Samstagabend-Session bildete Michael van Gerwen im Duell gegen seinen niederländischen Landsmann Kevin Doets. Der dreifache Weltmeister hatte nach einem enttäuschenden Abend bei den Premier League Darts Play-offs am letzten Donnerstag in der O2 Arena in London, wo er im Halbfinale gegen den späteren Zweitplatzierten Luke Humphries verlor, etwas zu beweisen und sorgte für einen schnellen Start. Auch dank einiger schlampiger Doppel von Doets gewann MVG das erste Leg mit 18 Darts. In Leg 2 brach er den Wurf von Doets und van Gerwen setzte seine Dominanz früh durch.
Mit Legs von 15 und 18 Darts machte van Gerwen weiter Druck und drohte dann im fünften Leg mit einem Neun-Darter, den er aber mit Dart 7 verfehlte. Trotz einiger Probleme mit den Doppeln konnte van Gerwen sich schließlich mit 5-0 absetzen. Wenige Augenblicke später, nach einer weiteren Doppel Enttäuschung von Doets, war der Sieg für van Gerwen gesichert.

Verteilung des Preisgeldes

Beim niederländischen European Tour-Turnier wird ein Preisgeld von insgesamt 175.000 £ unter den 48 Teilnehmern aufgeteilt. Sie erhalten mindestens 1250 Pfund als Startgeld. Die Top-16 gesetzten Spieler, die ab der zweiten Runde in die Dutch Darts Championshi einsteigen, erhalten ohnehin 2.500 Pfund.
Sie müssen - wie die 16 Order of Merit-Qualifikanten, die in der ersten Runde starten - ihr erstes Spiel gewinnen, damit das Preisgeld für die Weltrangliste und die anderen Ranglisten berücksichtigt wird. Der Sieger der Dutch Darts Championship 2024 wird schließlich mit dem Hauptpreis von 30.000 Pfund nach Hause gehen.