"Ich habe gemerkt, dass ich gut geworfen habe" - Cameron Menzies spielt das "Spiel seines Lebens" gegen Raymond van Barneveld

PDC
Samstag, 25 Mai 2024 um 19:30
cameron menzies
Cameron Menzies warf am Freitagabend gegen Raymond van Barneveld das Spiel seines Lebens. Der Schotte gewann mit 6-0 und warf in den ersten fünf Legs einen Average von 113. Obwohl er neun Matchdarts vergab, beendete er das Spiel mit einem Schnitt von 103,87 Punkten pro Aufnahme.
Menzies ließ gegen Raymond van Barneveld nichts anbrennen, der zwar selbst kein schlechtes Spiel warf, aber mit der Scoring-Leistung seines Gegners nicht mithalten konnte. Der Schotte warf fünf 180er in sieben Legs und schaffte es auch, in den entscheidenden Momenten zwei Finishes von 147 und 129 zu werfen.
In Rosmalen hatte es Menzies nicht nur mit Raymond van Barneveld zu tun, sondern auch mit dem Publikum. Alle Fans skandierten den Namen "Barney", aber der Schotte ließ sich nicht beirren. Menzies konnte die Atmosphäre sogar genießen. "Er spielt in seinem eigenen Land, und die Atmosphäre war wirklich toll. Ich hoffe, dass ich das eines Tages in meiner Karriere auch erleben kann", sagte er nach dem Spiel.
"Ich glaube sogar, dass es für mich einfacher war, weil ich nichts zu verlieren hatte. Manchmal fühlt es sich gut an, vor eigenem Publikum zu spielen, aber man will es zu sehr und fängt an, es zu erzwingen", sagte Menzies über das Spiel vor eigenem Publikum. "Barney war nicht in Bestform, aber vielleicht war er zu erpicht darauf, vor seinem eigenen Publikum zu spielen, was ich verstehen kann, denn die Fans und die Atmosphäre hier sind großartig. Wenn ich verloren hätte, läge das nicht an mir."
Wie bereits erwähnt, warf der Schotte in den ersten fünf Legs einen Average von etwa 113, was er selbst auf der Bühne spürte. "Ich habe zwar gemerkt, dass ich gut geworfen habe, aber ich habe bis zum letzten Doppel nicht wirklich darüber nachgedacht. Dann habe ich mich zu sehr darauf gefreut, das Spiel zu gewinnen", sagte der Schotte über seine Leistung.
"Ich wollte das Spiel einfach nur gewinnen. Ich wusste, dass die Zuschauer gegen mich waren, was ich zeitweise genossen habe. Es war respektvoll, wenn ich in Schottland gegen Gary Anderson spiele, erwarte ich die gleiche Atmosphäre. Also habe ich einfach versucht, anzugreifen und jedes einzelne Leg zu gewinnen. Mein erster Dart war jedes Mal perfekt und der Rest folgte. Bis zum Ende habe ich gut gespielt, aber dann habe ich zu viel nachgedacht und viele Doppel verpasst."
In der zweiten Runde trifft Menzies nun auf seinen Landsmann Peter Wright, gegen den er normalerweise einen schweren Stand hat. Menzies glaubt selbst zu wissen, warum. "Ich habe einige Gespräche mit Sportpsychologen geführt, und ich denke, es liegt hauptsächlich an meiner Einstellung. Ich habe viel Respekt vor Peter, manchmal vielleicht zu viel, und das ist der Grund dafür, dass ich manchmal nicht so gut abschneide", meint er abschließend.
"Peter kennt meine Familie gut und hat mir in der Vergangenheit viel bedeutet. Dafür bin ich ihm sehr dankbar. Es geht um Respekt, es ist gut, respektvoll zu sein, aber wenn man zu viel Respekt zeigt, bringt man selbst weniger Leistung. Es mag sich schlimm anhören, aber manchmal muss man das beiseite schieben, und hoffentlich klappt das morgen. We'll see."

🗣️ "I’m a darts fan first and foremost, so Barney is a legend to me." Cameron Menzies produced a majestic display to thrash Dutch icon Raymond van Barneveld on the opening day of the Elten Safety Shoes Dutch Darts Championship.

131
Reply