Diese Spieler haben 2024 das meiste Preisgeld zu verteidigen

PDC
durch Sylke PuckMontag, 12 Februar 2024 um 8:00
2022WGPR1 Adrian Lewis1
Im Vorfeld der ersten Ranglistenturniere des Jahres 2024 hat der PDC-Statistiker Christopher Kempf eine Liste der Spieler zusammengestellt, die in den nächsten 12 Monaten das meiste Preisgeld zu verteidigen haben.
Luke Humphries kann sich auf eine sorgenfreie Saison als Weltranglistenerster einstellen. Von seinem Anteil an der Weltrangliste muss er 2024 nur 22,8 Prozent verteidigen. Der Weltranglistenzweite Michael van Gerwen zum Beispiel muss 52,44 Prozent verteidigen. Mighty Mike gewann 2022 das World Matchplay, den World Grand Prix und die Players Championship Finals.
Auch Danny Noppert hat ein wichtiges Jahr vor sich. The Freeze holte sich den Titel bei den UK Open 2022 und stand beim World Matchplay im Halbfinale. Vor der World Darts Championship muss er 56 Prozent verteidigen, das ist der höchste Prozentsatz aller Spieler unter den Top 16 der Weltrangliste.
Adrian Lewis ist der Spieler, der prozentual gesehen die meisten Preisgelder zu verteidigen hat. Das ist auch nicht verwunderlich, denn Jackpot ist seit April 2023 vorübergehend im Ruhestand und hat seither kein Preisgeld mehr gewonnen. Er hat fast 78 Prozent zu verteidigen, wenn Lewis später in diesem Jahr auf den Circuit zurückkehrt.
Rowby-John Rodriguez muss auch 2024 antreten. Der Österreicher muss in dieser Saison 67 Prozent seines Preisgeldes verteidigen. Little John muss anfangen, sich für die im Fernsehen übertragenen Turniere zu qualifizieren, sonst droht eine Rückkehr zur Q-School. Dasselbe gilt für Martin Lukeman (60 Prozent) und Ryan Meikle (55 Prozent). Auch Vincent van der Voort muss mindestens die World Darts Championship erreichen, um seine Tour Card nicht zu verlieren. Der Dutch Destroyer muss 54 Prozent seines gewonnenen Preisgeldes verteidigen.

Gerade In

Beliebte Nachrichten