Rodriguez besiegt beim European Darts Matchplay Price und trifft im Achtelfinale auf Clemens

Rowby-John Rodriguez hat in Trier beim European Darts Matchplay das Achtelfinale erreicht. Er setzte sich mit 6-2 deutlich gegen Gerwyn Price durch.

Aufgrund einer Doppelquote von gerade mal 20 Prozent spielte Price einen Average von 88,27. Sein österreichischer Gegner hielt einen Average von 96,75 und einer Doppelqote von 28,6 Prozent dagegen.

Bereits im dritten Leg breakte Little John in 11 Darts den Anwurf des Walisers, bestätigte dieses und ließ ein weiteres Break folgen. Mit einem 12-Darter stand es 5-1.

Price holte sich bei eigenem Anwurf in 15 Darts das 5-2, musste dann aber mit ansehen, wie Rodriguez seinen vierten Matchdart zum Matchgewinn verwandelte.

Im Achtelfinale trifft Rodriguez auf Gabriel Clemens. Der German Giant besiegte den gesetzten Daryl Gurney mit 6-5.

Der Nordire stieg mit einem Break in 15 Darts in das Match ein und ließ einen 14-darter zum 2-0 folgen. Clemens antwortete mit einem 14-Darter seinerseits, gefolgt von einem Break zum 2-2.

Wieder war es Gurney, der breakte und die Führung mit 4-2 übernahm. Mit einem Highfinish von 167 verkürzte der Deutsche in 12 Darts auf 4-3. Im achten Leg kam das Highfinish von Superchin, der 144 checkte, gefolgt von einem 115er Checkout von Clemens.

Mit einem 14-Dart-Break erzwang Clemens den Decider. Er warf zum Matchgewinn an und setzte sich gegen den Nordiren durch.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen