Clayton besiegt mit 101er Average van Duijvenbode und trifft in der Finalsession der Czech Darts Open auf Heta

Jonny Clayton hat bei den Czech Darts Open die Finalsession erreicht. The Ferret besiegte Dirk van Duijvenbode mit 6-3.

Der Waliser spielte einen Average von 101,84. Diesem Spiel von Clayton hatte der Titan, der einen Average von 95,28 hatte, nur wenig entgegen zu setzen.

Clayton ging unter anderem mit einem Break in 12 Darts, gepaart mit einem 121er Highfinish, mit 4-0 in Führung. Bei eigenem Anwurf verpasste The Ferret für die Dauer einer Aufnahme das Doppel, so dass van Duijvenbode die ihm gegebene Chance auf ein Break nutzte und mit der Bestätigung des Breaks auf 4-2 heran kam.

Die restlichen Legs waren Holds und Clayton holte sich auf der Doppel 4 den Sieg.

Im Viertelfinale trifft Clayton auf Damon Heta. The Heat besiegte Kim Huybrechts im Decider.

Mit einem 13-und einem 15-Darter übernahm Huybrechts erst die Führung im Match und es stand 2-1 für den Belgier. Mit einem 110er Highfinish sicherte sich The Heat das Rebreak, konnte dieses Break jedoch nicht bestätigen, so dass Hurricane mit 3-2 erneut in Führung ging.

Über Doppel 19, Doppel 19 checkte Heta 133 und sorgte mit diesem Break für den Ausgleich zum 3-3. Dieses Mal gelang ihm auch die Bestätigung des Breaks und der Australier übernahm erneut die Führung.

Nach etlichen Problemen auf die Doppel beider Spieler breakte Heta erneut und baute seinen Vorsprung auf 5-3 aus. Das Rebreak Huybrechts kam sofort, indem der Belgier 113 löschte und anschließend den Decider erzwang. Diesen entschied The Heat für sich, indem er 115 löschte.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen