Anderson bedauert: "Ich hätte schon viel früher zur PDC wechseln sollen"

Gary Anderson steht nun schon seit geraumer Zeit an der Spitze der Dartswelt. Der Flying Scotsman spielt seit 2009 in der PDC, wünschte sich aber, er wäre schon früher gewechselt.

Anderson begann vor etwa 25 Jahren mit dem Dartspielen. "Ich habe früher viel Billard gespielt. Erst danach kam die Leidenschaft für den Dartsport. Ich bin mit der BDO aufgewachsen, zuerst mit den regionalen Turnieren und dann mit den internationalen. Meine erste Erfahrung bei einem TV-Turnier war übrigens schrecklich. Im Jahr 2002 verlor ich in der ersten Runde der BDO-WM mit 0-3 gegen den Schweden Stefan Nagy. Das muss wirklich mein schlechtestes Spiel überhaupt gewesen sein", sagt Anderson zu Unicorn Darts.

Wechsel zur PDC

Danach lief es jedoch viel besser. Im Jahr 2007 gewann Anderson die International Darts League, die World Darts Trophy und die Finder Masters. Im Jahr 2009 wechselte er zur PDC. "Ich hätte das schon viel früher tun sollen, das bereue ich jetzt. Aber ich habe mich nicht getraut, mit der Arbeit aufzuhören und professionell Dart zu spielen."

Anderson wurde 2015 und 2016 Weltmeister bei der PDC. "Der erste Titel im Jahr 2015 war mein bisher bester. Nicht nur der Sieg an sich, sondern vor allem, weil ich gegen Phil Taylor gewonnen habe, den wohl besten Spieler aller Zeiten."

Viel Reisen

Der heute 51-jährige Schotte kam durch den Dartsport an viele Orte. "Das ist der größte Vorteil des Dartsports, dass ich um die Welt reisen konnte. Ich war schon an vielen Orten, von denen viele andere Menschen nur träumen können. Der größte Nachteil ist das Wohnen in einem Hotel. Vor allem, wenn man älter wird, fängt es an, einen schneller zu irritieren."

Lesen Sie mehr darüber:
PDC BDO Gary Anderson Phil Taylor

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen