Dies sind die Top-10 der höchsten Averages bei den Players Championship Finals (2009-2021)

Die Players Championship Finals 2022 finden vom 25. bis 27. November statt. In diesem Artikel finden Sie die höchsten Match-Averages in der Geschichte dieses Turniers.

Phil Taylor hat den höchsten Average bei diesem Turnier vorzuweisen. Bei den Players Championship Finals 2013 warf The Power in seinem Viertelfinalspiel gegen Raymond van Barneveld einen Average von 111,58. Taylor hat das Spiel übrigens mit 9-2 gewonnen. Mit einem Average von 108,63 liegt der 16-fache Weltmeister ebenfalls auf Platz zehn der Top-10.

Ian White war vor drei Jahren kurz davor, einen neuen Turnierrekord aufzustellen. The Diamond erreichte in seinem Duell gegen Scott Taylor einen Average von 111,12 Punkten pro Runde. Gary Anderson (110,62 und 110,02) ist der dritte Spieler, dem bei diesem Turnier ein Schnitt von über 110 gelang.

Der vierte Spieler, dem dies glückte, war Michael van Gerwen, der in seinem Viertelfinale gegen Dirk van Duijvenbode bei der Ausgabe 2020 einen Average von 110,01 erzielte.

Jelle Klaasens Average geht auf das Jahr 2014 zurück, als The Cobra in seinem Spiel gegen James Wade einen Schnitt von 108,74 Punkten pro Aufnahme erzielte. Simon Whitlock (109,54) und Gerwyn Price (108,75) sind die weiteren Namen in dieser Top-10.

Top-10 der höchsten Averages bei den Players Championship Finals

111,58 Phil Taylor (Viertelfinale 2013, 9-2-Sieg gegen Raymond van Barneveld)

111.12 Ian White (Erste Runde 2018, 6-2 Sieg gegen Scott Taylor)

110.62 Gary Anderson (Erste Runde 2014, 6-5 Sieg gegen Christian Kist)

110.02 Gary Anderson (Viertelfinale 2018, 10-4 Sieg gegen Jonny Clayton)

110.01 Michael van Gerwen (Viertelfinale 2020, 10-5 Sieg gegen Dirk van Duijvenbode)

109,54 Simon Whitlock (Achtelfinale 2012, 10-1-Sieg gegen Ronnie Baxter)

108,76 Ryan Meikle (Erste Runde 2021, 6-5 Sieg gegen Dirk van Duijvenbode)

108,75 Gerwyn Price (Viertelfinale 2019, 10-3 Sieg gegen Stephen Bunting)

108,74 Jelle Klaasen (Erste Runde 2014, 6-4 Sieg gegen James Wade)

108,63 Phil Taylor (Zweite Runde 2009, 6-3 Sieg gegen Vincent van der Voort)

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen