Geduld Gerwyn Price' wird auf die Probe gestellt: "Habe Schwierigkeiten, es über die Ziellinie zu bringen"

PDC
Sonntag, 02 Juni 2024 um 15:30
gerwyn price 3
Gerwyn Price musste sich am Samstagabend bei den US Darts Masters mit dem zweiten Platz begnügen. Im Finale des PDC World Series Turniers im New Yorker Madison Square Garden musste er sich gegen Rob Cross mit 8-7 geschlagen geben.
Im Finale, das in der Nacht von Samstag auf Sonntag unserer Zeit ausgetragen wurde, ging Price sofort mit 2-0 in Führung, aber ein 12-Darter und ein 17-Darter brachten Cross wieder auf 2-2 heran. Nachdem Price eine 65 zur 3-2 Führung auswarf, fielen nicht weniger als sechs Breaks in kurzer Folge. Damit stand es nach 11 Legs 6-5 für The Iceman.
Cross glich im 12. Leg wieder aus, indem er in seinem eigenen Leg einen 17-Darter warf, bevor sein walisischer Gegner ebenfalls einen 17-Darter warf, so dass ihm nur noch ein Leg zum Titel fehlte. Cross warf im 14. Leg ein 56er Finish und erzwang damit ein letztes Leg. Price durfte das letzte Leg beginnen, aber der Waliser warf in sechs Legs nicht einmal einen Matchdart. Dann war es der Engländer, der mit einem 56er Finish zuschlug und sich seinen ersten Fernseh-Titel der Saison sicherte.
Price wartet immer noch auf seinen ersten im Fernsehen übertragenen Einzeltitel seit September 2022. ''Ich kämpfe damit, es über die Ziellinie zu bringen'', gab The Iceman nach dem verlorenen Finale gegenüber PDC.tv zu. "Ich möchte einfach nur gewinnen und mein Selbstvertrauen zurückgewinnen, aber gleichzeitig muss ich auch ehrlich sein und sagen, dass Cross am Ende des Spiels gut gekontert hat."
Dennoch konnte der Waliser am Ende auf ein alles in Allem gutes Wochenende zurückblicken. Nach dem 6-3-Sieg über Jules van Dongen in der ersten Runde schlug er auch Peter Wright (6-1) und in einem engen Match Luke Littler (7-6). ''So sehr ich auch gewinnen möchte, ich habe dieses Wochenende wirklich genossen und ich habe das Gefühl, dass ein Sieg für mich immer näher rückt."
<br>
Gerwyn Price US Darts Masters 2024