Ricardo Pietreczko stürmt mit 104er Average in die zweite Runde der European Championship und trifft dort auf Michael van Gerwen

PDC
durch Sylke PuckFreitag, 27 Oktober 2023 um 23:05
ricardo pietreczko
Auf Ricardo Pietreczko ruhten am Freitagabend alle Augen der deutschen Dartsfans, nachdem zuvor Gabriel Clemens und Martin Schindler bei der European Championship ausgeschieden waren. Pikachu erfüllte die in ihn gesetzten Erwartungen mit der Ruhe eines alten Hasen und besiegte Ross Smith mit 6-3.
Zu diesem Ergebnis verhalf dem Nürnberger unter anderem ein toller Average von 104,28 und eine Doppelquote von 46,2 Prozent.
NEU: LIVE TICKER Darts European Championship. Klicken sie hier!!
Ein 15-Darter und ein Break in 14 Darts brachten Pietreczcko das 2-0, das Pikachu gleich darauf zu einem 3-0 ausbauen konnte. Erst nun kam Smith mit einem 13-Darter auf die Anzeigetafel. Pietreczko antwortete seinerseits mit einem 13-Darter und stellte mit 4-1 den alten Abstand wieder her.
Ein Leg in 12 Darts brachte Pietreczko das 5-2, Smith antwortete seinerseits mit einem 12-Darter. Doch nun war es der gebürtige Berliner, der zum Matchgewinn anwarf und mit einem 13-Darter den Sprung in die zweite Runde schaffte, wo Michael van Gerwen auf den Deutschen wartet.
Michael van Gerwen kämpfte bei der European Darts Championship darum, sich für die zweite Runde zu qualifizieren. Mighty Mike hatte es mit Madars Razma mit einem mehr als starken Gegner zu tun, gewann aber mit 6-5.
Van Gerwen ließ Razma gleich im ersten Leg mit einem 148er Finish keine Chance und zog später mit einem 108er Finish auf 3-1 davon. Razma kam mit einem 11-Darter auf 3-2 heran, bevor van Gerwen mit einem 13-Darter auf 4-2 davonzog.
Razma machte es dann aber wieder spannend. Der Lette hielt sein eigenes Leg mit einem 15-Darter und breakte dann den Niederländer mit einem 11-Darter. Ein 112er-Finish im neunten Leg bescherte Razma dann seine erste Führung im Spiel.
Nach einem Fehlwurf van Gerwens auf der Doppel 16 hatte Razma im zehnten Leg eine erste Chance auf den Sieg. Razmatazz durfte einen Dart auf Tops werfen, verfehlte aber die Doppel 20. Mit der Doppel 16 erzwang Mighty Mike dann den Decider, den der Niederländer für sich entscheiden konnte.

Gerade In

Beliebte Nachrichten