Schindler zieht mit Average von 102 in die zweite Runde in Minehead ein, Price und van Barneveld ausgeschieden

Martin Schindler ist nach Ricardo Pietreczko der zweite Deutsche, der die zweite Runde der Players Championship Finals erreicht hat. Mit einem Average von 102,55 nahm er Vincent van der Voort aus dem Turnier.

Schindler lag dank eines schönen 144er Highfinishes, einem 13-Darter und zwei Breaks schnell mit 4-0 vorne. Erst da kam van der Voort mit einem Hold auf die Anzeigetafel. Der Niederländer ließ ein Break in 11 Darts folgen und kam auf 4-2 heran. Mit einem 14-Darter holte sich The Wall das Break zurück, musste jedoch mit ansehen, wie der Dutch Destroyer ihm die Bestätigung dessen verwehrte.

Im neunten Leg hatte Schindler fünf Matchdarts, konnte diese jedoch nicht nutzen, so dass van der Voort auf 5-4 heran kam. Das finale Leg jedoch wurde von Schindler angeworfen. Obwohl sein Gegner eine Aufnahme vor ihm im Finishbereich war, holte sich Schindler mit 6-4 den Sieg.

Raymond van Barneveld unterlag mit 6-4 gegen einen stark spielenden Kim Huybrechts, der einen Average von 101 spielte. Geert Nentjes war kein Gegner für Chris Dobey. Dobey war mit 6-1 zu stark für den Niederländer. Der Weltranglistenerste Gerwyn Price verlor mit 6-5 gegen Ryan Joyce, der von seiner Doppelquote von fast 43 Prozent profitierte. Die Checkout-Quote des Walisers lag bei gerade mal 25 Prozent.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen