Van Duijvenbode über die WM-Auslosung: "Wattimena oder Koltsov, das ist eigentlich egal"

Dirk van Duijvenbode startet am 22. Dezember in seine dritte PDC Darts Weltmeisterschaft. 'Aubergenius' ist als siebzehnter Gesetzter in der ersten Runde und trifft auf den Sieger der Partie zwischen Boris Koltsov und Jermaine Wattimena.

"Wattimena oder Koltsov, das ist mir eigentlich egal", so van Duijvenbode gegenüber RTL 7. "Ich bin in Topform und sehr zuversichtlich, also werde ich einfach aus meiner eigenen Stärke heraus spielen."

Van Duijvenbode erreichte im vergangenen Jahr das Viertelfinale der Darts WM. "Natürlich hoffe ich, dass ich an diese Leistung anknüpfen oder sie sogar noch verbessern kann, aber mein Hauptziel ist es, das erste Spiel zu gewinnen, denn das ist immer das schwierigste bei einem großen Turnier. Hoffentlich kann ich danach ein paar Kunststücke machen."

Ungläubigkeit nach dem Ausscheiden

Der 29-jährige Niederländer war am vergangenen Wochenende bei den Players Championship Finals in der ersten Runde gegen Ryan Meikle ausgeschieden. "Danach war ich fassungslos. Ich habe einen Average von 105 geworfen und er fast 109, das hätte ich vorher nicht erwartet. Ich war auch sehr enttäuscht, dass ich im letzten Leg zu unvorsichtig war. Aber ich habe nicht zu lange darüber nachgedacht, sondern konzentriere mich jetzt voll auf die Weltmeisterschaft."

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments