Kuivenhoven zum zweiten Mal in Folge im Alexandra Palace: "Ich freue mich darauf, dieses Mal vor vollem Haus zu spielen"

Maik Kuivenhoven kann zum zweiten Mal in Folge bei der PDC Darts Weltmeisterschaft mitspielen. Der 33-jährige Niederländer trifft in der ersten Runde auf den australischen Debütanten Ky Smith.

Ky Smith hat sich genau wie sein Vater Raymond für die Darts WM qualifiziert. Damit sind sie die erste Vater-Sohn-Kombination, die gemeinsam an der WM teilnimmt. "Ich kannte ihn nicht, aber ich habe in den letzten Tagen einige Informationen nachgeschlagen. Ich habe gesehen, dass er dieses Jahr ein großes Turnier in Australien gewonnen hat, also hat er sicher etwas vor", sagt Kuivenhoven bei RTL 7.

Kuivenhoven verlor bei seinem WM-Debüt im vergangenen Jahr in der ersten Runde gegen Matthew Edgar. "Aber dann haben wir ohne Publikum gespielt, und ich freue mich sehr darauf, im vollen Alexandra Palace zu spielen."

Mögliches Duell mit Wade

Mit einem Sieg in seinem ersten Spiel wartet auf Kuivenhoven ein Duell mit James Wade. "Aber ich konzentriere mich jetzt nur auf mein Eröffnungsspiel, ich möchte nicht viel weiter vorausschauen. Ich werde in den nächsten Wochen sehr hart trainieren, vor allem abends, weil ich tagsüber noch arbeiten muss."

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments