VERGESSENE DARTER: Rick Ney, der erste Amerikaner in einem großen Finale

BDO
durch Sylke PuckSamstag, 24 Juni 2023 um 13:00
ney 64964877d1407
In dieser Kolumne erinnern wir uns regelmäßig an "vergessene Dartspieler" aus der Vergangenheit. Heute ist der Amerikaner Rick Ney an der Reihe.  
Richard "Rick" Ney wurde am 21. Mai 1961 in Philadelphia geboren. Er begann 1975 mit dem Dartsport und schaffte es 1984 zum ersten Mal, sich für die BDO Weltmeisterschaft zu qualifizieren. In der ersten Runde schlug er den Belgier Luc Marreel mit 2-1, aber in der zweiten Runde war der spätere Weltmeister Eric Bristow mit 4-1 eine Nummer zu groß.
News of the World Darts Championship
Ney gewann 1985 die WDF Weltmeisterschaft und ein Jahr später erreichte er das Finale der News of the World Darts Championship, eines der ersten Majors im Dartsport. Am Ende unterlag er mit 0-2 gegen Bobby George. Ney war damit der erste Amerikaner, der das Finale eines Majors erreichte.
1986 konnte sich Ney nicht für die BDO WM qualifizieren, aber ein Jahr später war er wieder dabei. Im Lakeside Country Club war er in der ersten Runde zu stark für Terry O'Dea (3-1), aber genau wie drei Jahre zuvor konnte er in der zweiten Runde nichts gegen Eric Bristow ausrichten.
Halbfinale
Ein Jahr später erzielte Ney sein bestes Ergebnis bei der BDO Weltmeisterschaft. Nach Siegen gegen Magnus Caris, Chris Johns und Dennis Hickling in Folge scheiterte er im Halbfinale mit 0-5 am späteren Weltmeister Bob Anderson.
1989 war Ney ein letztes Mal bei der BDO Weltmeisterschaft dabei, nach einem Sieg im Eröffnungsspiel gegen Leo Laurens verlor er in der zweiten Runde mit 0-3 gegen Dave Whitcombe. Ney spielte in den folgenden Jahren noch einige internationale Turniere, verließ aber 1991 die BDO.
Am 9. April 2017 kam die traurige Nachricht, dass Ney bei einem Motorradunfall ums Leben gekommen war. Er war 55 Jahre alt.

Gerade In

Beliebte Nachrichten