Caller Noble erklärt das Format der Super Series: "Die PDC ist die erste Liga, wir sind die Ebene darunter"

MODUS
durch Sylke PuckFreitag, 09 September 2022 um 11:30
george noble pdc 60b9fefbed3d6
Vor kurzem wurde die Modus Super Series angekündigt. Eine neue Turnierserie mit einem Preispool von über einer Million Euro.
Die Modus Super Series richten sich an Spieler, die derzeit keine PDC Tour Card besitzen. "Wir haben während des Lockdowns mit Online-Turnieren begonnen", sagt George Noble, PDC-Caller und Mitverantwortlicher für die Super Series bei Modus. "Langsam haben wir uns zu einer viel professionelleren Organisation entwickelt, wir arbeiten zum Beispiel schon mit acht Kameras und bieten eigentlich so ziemlich die gleiche Qualität wie die Fernsehsender."
"Unser Ziel ist es, Spielern eine Plattform zu geben, die derzeit keine Tour Card haben, aber (wieder) von einer Profikarriere träumen", so Noble weiter. "Wir haben also eine Mischung aus Spielern, die in der Vergangenheit eine Tour Card hatten, aber jetzt eine schwächere Phase in ihrer Karriere durchlaufen, und jungen, aufstrebenden Spielern."
Sprungbrett zur PDC
Noble möchte, dass die Super Series ein Sprungbrett zur PDC ist. "Die PDC ist die Premier League des Dartsports, wir sind sozusagen die zweite Liga. Hier können die Spieler Erfahrung sammeln. Seit kurzem laden wir auch Fans zu unseren Turnieren ein, wir wollen ihnen einen unterhaltsamen Abend bieten. Es gibt 128 Profispieler, aber es gibt auch viele gute Spieler".

Gerade In

Beliebte Nachrichten