Doets startet ehrgeizig in das Pro Tour-Abenteuer: "Ich will zeigen, dass ich die besten Spieler der Welt schlagen kann"

Bei der vergangenen PDC Q-School habt sich der 23-jährige Kevin Doets, der derzeit in Schweden lebt, die PDC Tour Card geholt.

Doets sollte in der ersten Phase der Q-School spielen. "Aber drei Tage vor dem Start habe ich erfahren, dass die PDC die Regeln geändert hat. Die besten 8 der Development Tour, zu denen auch ich gehörte, durften direkt ins Finale einziehen. Ich hatte einen schlechten ersten Tag in der Endphase, mir war sehr übel und ich musste mich sogar übergeben, vielleicht wegen des Stresses. Glücklicherweise lief es danach viel besser. Am zweiten Tag verlor ich im Halbfinale gegen Brian Raman, und das gab mir die Zuversicht, dass es funktionieren würde. Am dritten Tag erreichte ich wieder das Halbfinale, dieses Mal verlor ich gegen Mario Vandenbogaerde, aber durch das Q-School-Ranking war mir eine Tour Card sicher. Es fühlt sich großartig an, dass ich es geschafft habe, ich werde alles tun, um es auf der Pro Tour zu schaffen", so Doets gegenüber Darts Actueel.

Viel Vertrauen

Der 23-jährige Niederländer war in der vergangenen Saison auch Stammgast auf der Pro Tour. "Ich kenne inzwischen so ziemlich jeden, bin entspannt und weiß, was mich erwartet. Letztes Jahr habe ich auch gemerkt, dass ich definitiv mit diesem Niveau umgehen kann, und das gibt mir viel Zuversicht, dieses Jahr gut abzuschneiden."

Doets hat sich einige Ziele gesetzt. "Zunächst einmal möchte ich so schnell wie möglich die Top-64 der Weltrangliste erreichen. Außerdem hoffe ich, mich für so viele European Tour-Turniere wie möglich zu qualifizieren, und ich möchte zeigen, dass ich die Top-Spieler schlagen und unter Druck eine gute Leistung bringen kann. Aber das Wichtigste ist natürlich, dass ich Spaß an dem habe, was ich tue."

Kein Umzug nach England

Jetzt, da er eine Tour Card hat, denkt Doets nicht sofort an einen Wechsel nach England. "Ich habe jedes Mal einen Direktflug von Schweden nach London. Außerdem habe ich einen sehr guten Arbeitgeber, der Verständnis dafür hat, dass ich regelmäßig ins Ausland gehen muss. Viele meiner Kollegen spielen auch Dart und verfolgen meine Karriere aufmerksam."

Lesen Sie mehr darüber:
PDC pro Tour Q-School Kevin Doets

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments