"Ich habe die Premier League seit 2018 nicht mehr genossen, als ich diese zum ersten Mal gespielt habe" - Gerwyn Price ist froh, wieder bei "den wirklich wichtigen Events" auf der European Tour dabei zu sein

PDC
Sonntag, 26 Mai 2024 um 12:30
gerwyn price
Gerwyn Price hatte am Samstagabend einen erfolgreichen Start in die Dutch Darts Championship 2024. Der Waliser gewann mit 6-0 gegen Mickey Mansell und erzielte dabei einen Average von über 101.
"Verstehen Sie mich nicht falsch, Mickey hat nicht sein volles Potenzial ausgeschöpft, aber ich musste mich einfach auf mein eigenes Spiel konzentrieren. Ich fand, dass ich besonders gut getroffen habe, meine Chancen genutzt habe, als ich sie brauchte, und ja, es war ein ausgeglichenes Spiel, also freue ich mich auf die nächste Runde", bewertete der ehemalige Weltmeister seine Leistung in seinem Interview nach dem Spiel auf der Bühne.
Nach einer relativ enttäuschenden Premier League Darts-Kampagne in diesem Jahr, ist Price froh, dass die Matches an den Donnerstagabenden vorbei sind. "Ich gehe in die richtige Richtung. Die Premier League ist jetzt vorbei und ich habe etwas mehr Zeit, um mich auf diese Turniere zu konzentrieren", erklärt der 39-Jährige. "Ich glaube, ich habe seit zwei Monaten kein Ranglistenturnier mehr gespielt. Also ja, es ist schön, wieder auf den European Tours zu spielen. Aber ich freue mich auch auf die Pro Tours, weil das die beste Matchpraxis für mich ist und ich dort viel besser sein werde."
"Die Premier League hat mir keinen Spaß gemacht. Ich habe sie seit 2018 nicht mehr genossen, als ich zum ersten Mal in ihr gespielt habe. Aber so ist das manchmal, man muss einfach in den sauren Apfel beißen und weitermachen", so Price weiter. "Jetzt ist es an der Zeit, sich zusammenzureißen und mehr dieser Events zu spielen, die Pro Tours, die Events, die wirklich wichtig sind, und ein paar Ranglistenpunkte zu sammeln und hoffentlich wieder unter die Top 4 zu kommen."
Wie üblich erntete Price auch einige pantomimische Buhrufe von den anwesenden Zuschauern. "Aber das habe ich erwartet", lacht er. "Sie waren respektvoll, als wir gespielt haben, und darum geht es ja. Die Buhrufe machen mir nichts aus, denn in ganz Europa haben sie mich toll unterstützt. Besonders in den letzten 12 bis 18 Monaten, also möge es so weitergehen." In der dritten Runde der Dutch Darts Championship wird Price auf den aufregenden niederländischen Youngster Gian van Veen treffen.