Price erkennt die Überlegenheit von Clayton an: "Er war phänomenal, aber beim nächsten Mal schlag ich zurück"

Gerwyn Price musste sich beim World Grand Prix am Samstagabend mit dem zweiten Platz begnügen. Der Iceman, der Titelverteidiger, traf auf einen starken Jonny Clayton und verlor 1-5 in Sätzen.

Eine verdiente Niederlage, urteilte Price hinterher. "Diesmal war er eindeutig zu stark für mich. Zu Beginn des Spiels vergab er kaum einen Dart, um das Spiel zu eröffnen. Er war phänomenal."

"Ich hatte ein paar Chancen, aber ich habe sie nicht genutzt. In den wichtigen Momenten zeigte Jonny seine Klasse. Er war einfach der Bessere, aber das nächste Mal schlage ich wieder zurück.''

Price wurde in den letzten Spielen von den Leicester-Fans oft ausgebuht und angebrüllt. Im Finale war die Anfeindung durch die Zuschauer nicht so schlimm. "Ich hatte ein großartiges Finale, und ich bin dem Publikum dankbar, dass es mich und Jonny unser Ding machen ließ. Abgesehen von meiner ersten Runde war das mein bestes Spiel des Turniers, was auch zeigt, wie gut Jonny gespielt hat", sagte Price.

Lesen Sie mehr darüber:
PDC World Grand Prix Gerwyn Price Jonny Clayton

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments