Rydz ist nach dem schwachen Auftritt in Prag 'mental und physisch' völlig kaputt: ''Es kann ein f*cking schrecklicher Ort sein''

Callan Rydz machte nach seiner überraschenden Niederlage gegen Kim Huybrechts bei den Czech Darts Open keinen Hehl aus seinen Gefühlen.

Der ehemalige WM-Viertelfinalist fühlt sich seit einiger Zeit nicht mehr wohl und verlor am Freitagabend mit 1-6 gegen den Belgier. Rydz spielte in diesem Spiel einen Average von nur 75.

''Es kann ein f*cking schrecklicher Ort sein'', sagte Rydz in einem Tweet über die Dartbühne. ''Sorry, dass ich so schlecht spiele. Glaubt ihr, ich gehe auf die Bühne mit dem Gedanken, so schlecht zu spielen?'', antwortete der Engländer auf all die wütenden Nachrichten von Leuten, die deswegen eine Wette verloren hatten.

Rydz zeigte dann eine weitere seelische Zerrissenheit. ''Geistig und körperlich mache ich eine Menge durch. Ich weiß nicht mehr, was ich tun soll. Es tut mir leid, dass ihr dieses Spiel sehen musstet.''

Der Neffe von Darter-Kollege Chris Dobey deutete dann auf Instagram sogar einen vorzeitigen Abschied vom Dartsport an: "Ich kann das nicht durchziehen. Ich möchte dem Dartsport für alles danken. Es war eine Ehre, aber auf diese Weise funktioniert es für mich nicht mehr.''

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen