Vorschau Nordic Darts Masters 2024: Wer holt sich den Titel beim Stopp in Kopenhagen?

PDC
Donnerstag, 06 Juni 2024 um 17:00
luke humphries 2
Der World Series Circuit hat sich diese Woche in die dänische Hauptstadt verlagert, wo an diesem Wochenende die vierte Ausgabe der Nordic Darts Masters auf dem Programm steht.
Die PDC war 2018 zum ersten Mal in Dänemark zu Gast. Damals wurde ein PDC European Tour Turnier gespielt, genau wie 2019. Dieses Turnier verschwand nach zwei Jahren aus dem Kalender, aber nach dem Corona-Jahr 2020 kehrte die PDC in neuer Form nach Skandinavien zurück.

Geschichte

Mit den Nordic Darts Masters wurde 2021 ein neues World Series Turnier ins Leben gerufen, das in seinem Debütjahr einen enormen Aufmerksamkeitsschub erfuhr, weil es Fallon Sherrock gelang, auf sensationelle Weise das Finale zu erreichen. Sherrock schlug im Halbfinale, das sie aufgrund eines Rückzugs Gerwyn Price' erreichte, Dimitri Van den Bergh mit 11-10, nachdem die Queen of the Palace einen Rückstand von 2-8 und 6-10 wettmachen konnte.
Im Finale schien sich ein weiteres Kunststück anzubahnen, als Sherrock brutal eine 6-3-Führung gegen Michael van Gerwen herausholte. Die märchenhafte Geschichte der Engländerin nahm jedoch kein traumhaftes Ende, denn van Gerwen ließ Sherrock schließlich mit 11-7 den Kürzeren ziehen.
Ein Jahr nach seiner bemerkenswerten Niederlage gegen Sherrock revanchierte sich Van den Bergh mit dem Sieg bei der Ausgabe 2022. Der Belgier setzte sich in Kopenhagen mit komfortablen Siegen über Benjamin Drue Reus (6-0), Gerwyn Price (10-5), Michael Smith (11-4) und Gary Anderson (11-5) durch.
Im Jahr 2022 hatten die Nordic Darts Masters einen schottischen Sieger. Es war Peter Wright der den Pokal in die Höhe stemmen durfte, nachdem er in seinen ersten beiden Duellen nur knapp dem Ausscheiden entkommen konnte. Nach einem 6-5-Sieg gegen Dennis Nilsson in der ersten Runde überstand Snakebite einen Thriller gegen Van Gerwen (10-9). Wright gewann dann auch gegen Michael Smith (11-8) und Gerwyn Price (11-5).

Liste der Final-Matches

JahrDatumSpielortGewinnerErgebnisZweitplatzierterPreisgeld Sieger
202117. - 18. SeptemberForum, KopenhagenMichael van Gerwen11-7Fallon Sherrock£20.000
202210. - 11. JuniForum, KopenhagenDimitri van den Bergh11-5Gary Anderson£20.000
202320. - 21. JanuarForum, KopenhagenPeter Wright11-5Gerwyn Price£20.000
20247. - 8. JuniForum, Kopenhagen..........£20.000

Teilnehmerfeld

Wie bei jedem World Series-Turnier besteht das Teilnehmerfeld aus acht PDC-Topspielern und acht Spielern aus der Region, in der das Turnier ausgetragen wird. Zum Leidwesen der dänischen Fans haben Michael van Gerwen und Luke Littler beschlossen, nicht nach Dänemark zu reisen. Sie haben sich entschieden, stattdessen für eine Woche in den Urlaub zu fahren.
Weltmeister Luke Humphries wird auf jeden Fall anwesend sein. Außerdem haben Michael Smith, Nathan Aspinall, Gerwyn Price, Rob Cross, Peter Wright, Dimitri Van den Bergh und Stephen Bunting ebenfalls eine Einladung erhalten. Bunting wurde als Ersatz für van Gerwen einberufen, nachdem The Bullet zu Beginn der Saison sein erstes PDC-Major beim Masters gewonnen hatte.
Madars Razma, Benjamin Drue-Reus und Jeffrey de Graaf führen das Aufgebot der nordischen und baltischen Vertreter an. Sie sind die einzigen drei Spieler aus Skandinavien mit einer PDC Tour Card. Zu ihnen gesellen sich Marko Kantele, Johan Engstrom, Vladimir Andersen, Dennis Nilsson und Daniel Larsson.

Favoriten

In Abwesenheit von Michael van Gerwen und Luke Littler kann der amtierende Weltmeister Luke Humphries als der größte Titelfavorit für das Turnier bezeichnet werden. Für Humphries ist das Turnier eine hervorragende Gelegenheit, seinen ersten World Series-Titel zu gewinnen, da dieser in seiner Bilanz noch fehlt. Bei seinen bisherigen acht Teilnahmen an World Series-Turnieren hat Cool Hand Luke nicht einmal das Finale erreicht.
Seine beiden größten Herausforderer standen letzte Woche noch im Finale der US Darts Masters. Rob Cross unterstrich seine Top Form der letzten Monate und holte sich den Gesamtsieg im Madison Square Garden, indem er Gerwyn Price im Finale mit 8-7 besiegte. Auch Price hat in den letzten Monaten oft hervorragende Spiele abgeliefert, aber im Gegensatz zu Cross ist es The Iceman noch nicht gelungen, seine Form in Silber zu verwandeln.
Zu den Außenseitern für den Titel in Kopenhagen gehören Nathan Aspinall, Michael Smith und Stephen Bunting. Nicht zu vergessen die ehemaligen Turniersieger Dimitri Van den Bergh (2022) und Peter Wright (2023). Allerdings werden sie sich in den letzten Wochen steigern müssen, um eine ernsthafte Chance auf den Titel bei den Nordic Darts Masters zu haben.
*** Luke Humphries
** Gerwyn Price, Rob Cross
* Nathan Aspinall, Michael Smith, Stephen Bunting

Format 

Erste Runde: Best of 11 Legs
Viertelfinale: Best of 11 Legs
Halbfinale: Best of 13 Legs
Finale: Best of 15 Legs

Live-Übertragung

Die Nordic Darts Masters werden zwar n icht im Free-TV, dafür aber bei DAZN in voller Länge übertragen. Die erste Runde der Nordic Darts Masters beginnt am Freitag, den 7. Juni um 19:00 Uhr. In dieser Runde treffen die acht PDC-Topspieler auf acht Spieler aus den nordischen Ländern. Für die PDC sind Luke Humphries, Michael Smith, Nathan Aspinall, Gerwyn Price, Rob Cross, Peter Wright, Dimitri Van den Bergh und Stephen Bunting am Start.
Die acht Gewinner der ersten Runde dürfen einen Tag später auf die Bühne des Forums Kopenhagen zurückkehren. Anschließend werden nacheinander das Viertelfinale, das Halbfinale und das Finale ausgetragen.

Verteilung des Preisgeldes

Der Preispool für dieses Event umfasst 60.000 Pfund. Dieser Betrag ist derselbe für alle regulären World Series-Turniere. Alle Teilnehmer erhalten ein garantiertes Preisgeld in Höhe von 1250 Pfund.
Dieser Betrag erhöht sich bei gewonnenen Spielen weiter. Der unterlegene Finalist erhält einen Scheck über 10.000 Pfund, während der Sieger der Nordic Darts Masters den Hauptpreis von 20.000 Pfund mit nach Hause nehmen kann. Das Geld wird übrigens nicht auf die PDC Order of Merit angerechnet.
Es können jedoch Punkte für die World Series Order of Merit gesammelt werden. Alle Teilnehmer an einem World Series-Turnier erhalten einen Punkt für die World Series Order of Merit. Diese Zahl erhöht sich bei Erreichen des Viertelfinales auf drei Punkte und bei einem Halbfinaleinzug auf fünf Punkte. Der unterlegene Finalist erhält acht Punkte und der Sieger 12 Punkte.

Spielplan Nordic Darts Masters

Freitag, 7. Juni (19 Uhr)
Erste Runde
Dimitri Van den Bergh v Dennis Nilsson
Nathan Aspinall gv Marko Kantele
Gerwyn Price v Madars Razma
Stephen Bunting v Daniel Larsson
Peter Wright v Johan Engstrom
Michael Smith v Paavo Myller
Rob Cross v Jeffrey de Graaf
Luke Humphries v Benjamin Drue Reus
Samstag, 8. Juni (19 Uhr)
Viertelfinale
Halbfinale
Finale