Deutschland besiegt Hongkong per Whitewash, Österreich verliert beim World Cup of Darts gegen Dänemark

Dänemark ist mit einem 4-2-Sieg über das an Position 10 gesetzte Österreich sensationell in den World Cup of Darts gestartet.

Vladimir Andersen und Benjamin Drue-Reus bilden zwar ein Team, aber es war letzterer, der Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez in den Schatten stellte.

Andersen selbst wusste das nur zu gut: Er kam nicht über einen Average von 70 hinaus, während Benjamin Reus einen Average von knapp unter 115 warf. Mit diesem Kunststück ist Pool F weit offen, da auch Amerika (Gates und van Dongen) antritt.

Österreich und Dänemark boten viel Unterhaltung. Suljovic und Rodriguez punkteten fleißig, aber es waren die Doppel, die sie im Stich ließen. 91er Average, damit würde man in einem durchschnittlichen Match leicht gewinnen, aber das ist jenseits vom tourkartenlosem Benjamin Reus. Der unbekannte Däne lieferte an diesem Abend das Match seines Lebens ab. Er warf vier 180er und das Sahnehäubchen war ein 116er Finish, das das Spiel entschied.

(B) Deutschland 4-0 Hongkong

In der Gruppe B startete Gastgeber Deutschland ohne Sorgen in den World Cup of Darts. Gabriel Clemens und Martin Schindler besiegten Hongkong mit 4-0. Man Lok Leung und Lee Lok Yin konnten mit dem Scoring der deutschen Top-32-Spieler nicht mithalten. Clemens warf die einzige 180. Die Deutschen beendeten drei der vier Legs innerhalb von 15 Darts.

Man Lok Leung zeigte beim Scoring auf der Hongkonger Seite zeitweise, warum er auf der Asia Tour gute Leistungen zeigt, konnte sie aber nicht konstant zeigen. Yin war überhaupt nicht in der Lage, seine Leistung abzurufen. Da Japan ebenfalls in diesem Pool ist, hat Deutschland gute Aussichten, die nächste Runde zu erreichen.

(H) Kanada 4-2 Indien

Es war nicht spektakulär, aber Kanada hatte dank des inzwischen erfahrenen Duos Matt Campbell und Jeff Smith einen glänzenden Start beim World Cup of Darts. Die an Position 12 gesetzten Kanadier gewannen in Gruppe H, zu der auch Ungarn gehört, mit 4-2 gegen Indien. Es war ein Sieg der Erfahrung, wobei das Niveau nicht gerade berauschend war. Das letzte Leg ging zwar nach 14 Darts zu Ende, aber der Average der Kanadier blieb bei 81,94 Das war genug gegen ein Indien, das nur durch Jiwa ein paar Punkte erzielen konnte.

Der World Cup of Darts findet vom 15. bis 18. Juni statt. An den ersten beiden Spieltagen wird die Poolphase abgeschlossen. Die vier Top-Nationen England, Wales, die Niederlande und Schottland steigen in der K.o.-Phase in das Turnier ein.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen