Matt Porter wehrt sich gegen die Visaprobleme von Perez und Cadby, kann aber nichts für sie tun: "So viel Einfluss haben wir nicht"

PDC
durch Alfred UlfertsDienstag, 30 Mai 2023 um 17:30
matt porter 63b75da0a661e
Christian Perez und Corey Cadby hatten sich Anfang des Jahres bei der Q-School eine PDC Tour Card erspielt, konnten aber wegen eines fehlenden Arbeitsvisums noch nicht auf der PDC Pro Tour antreten.
Enttäuschend, meint Matt Porter, der als General Manager bei der PDC arbeitet. ''Wir haben sie seit sechs Monaten nicht mehr gesehen'', meint auch er im Gespräch mit Online Darts. ''Um ehrlich zu sein, kenne ich die Situation mit Perez nicht. Was Cadby angeht, haben wir gehört, dass sein Manager Mac Elkin hart daran arbeitet, ein Visum zu bekommen.''
Da die beiden bei den Pro-Tour-Turnieren vorerst fehlen, werden jedes Mal mindestens zwei Reservespieler über die Challenge Tour nachrücken. "Es fühlt sich ein bisschen wie zwei vergeudete Tour Cards an", räumte Porter ein.
Die PDC ist jedoch nicht in der Lage, die beiden Spieler zu unterstützen. ''Wir haben nicht so viel Einfluss. Wir haben zwar Unterlagen eingereicht, nachdem sie die Q-School bestanden hatten. Aber es ist nicht so, dass wir das Telefon in die Hand nehmen und die Einwanderungsbehörde bitten können, diese beiden Fälle für uns zu genehmigen.''
Schließlich wurde Porter noch gefragt, ob die PDC in Zukunft gegen Spieler vorgehen wird, die ihre PDC Tour Card nicht benutzen. ''Wir haben definitiv darüber gesprochen, aber wir wollen das nicht beziffern. Spieler können sich auch den Arm brechen, bevor das Limit erreicht ist. Aber es ist auf jeden Fall etwas, das wir uns ansehen.''

Gerade In

Beliebte Nachrichten