Suljovic freut sich über den zweiten Platz beim World Cup: "Ich bin so glücklich, mit meinem besten Freund im Finale zu stehen"

Österreich konnte ein schönes Wochenende beim World Cup of Darts nicht mit dem Finalsieg krönen. Im Finale gegen Schottland ging alles schief, und so mussten sich Mensur Suljovic und Rowby-John Rodriguez mit dem zweiten Platz begnügen.

Die Ausgangslage war allerdings gut, denn Suljovic hatte Österreich mit einem Sieg gegen John Henderson mit 1-0 in Führung gebracht. Rodriguez unterlag zwar gegen Peter Wright, aber die beiden Österreicher gingen mit 3:0 im Doppel in Führung.

Von diesem Moment an lief alles schief, denn nach fünf vergebenen Matchdarts gewann das schottische Duo das Paarungsmatch. Wright beendete die Partie dann mit einem Sieg über Suljovic im dritten Einzel.

Dennoch war Suljovic, der sein erstes Fernsehturnier seit den UK Open spielte, sehr zufrieden.

''Das ist ein tolles Gefühl. Ich bin sehr froh, wieder hier zu sein (nach einer Krankheit, Anm. d. Red.). Nachdem ich drei Monate lang außer Gefecht war, wollte ich mein Bestes geben, und ich bat Rowby, mir dabei zu helfen. Ich bin so glücklich, mit meinem besten Freund im Finale zu stehen", sagte The Gentle.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments