Van den Bergh holt hart erkämpften Sieg gegen Chisnall

Dimitri van den Bergh schaffte es mit einem schwierigen 11-8 Sieg über Dave Chisnall unter die letzten Acht des World Matchplay in Blackpool.

Van den Bergh war gegen Chisnall eindeutig der bessere Spieler, hatte aber große Mühe, den Niveau-Unterschied in der Wertung auszudrücken. Das Match begann sogar mit neun Breaks in Folge, bevor van den Bergh im zehnten als erster Spieler sein eigenes Leg halten konnte.

Chisnall gewann dann drei Legs in Folge, darunter ein 127er Finish über das Bullseye. Dann gab der Engländer sein eigenes Leg an van den Bergh ab, der mit einem 72er Check-out die Initiative zurückeroberte. Der Belgier feuerte dann einen 12-Darter zum 9-7 ins Board und traf Tops, um ein Leg vom Sieg entfernt zu sein.

Das achtzehnte Leg ging an Chisnall mit einem 60er Finish, bevor van den Bergh mit einem 11-Darter für einen Platz im Viertelfinale des World Matchplay sorgte.

Der Dreammaker trifft in der Runde der letzten Acht auf den Top-Favoriten Gerwyn Price. Der Sieger dieser Partie wird in der Runde der letzten Vier auf Krzysztof Ratajski oder Callan Rydz treffen. Am Mittwoch werden die vier verbleibenden Spiele der zweiten Runde ausgetragen. Dann tritt Michael van Gerwen gegen Ian White an.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments