Luke Humphries und Luke Littler kämpfen auch in den Play-offs der Premier League Darts gegeneinander

PDC
Dienstag, 21 Mai 2024 um 9:00
luke humphries luke littler 6595f52e542b9
Am Donnerstagabend endet die Premier League Darts mit den Play-offs, in denen der Kampf um den begehrten Premier League Titel ausgetragen wird. Im Hintergrund gibt es aber auch noch einen anderen Kampf.
Luke Littler und Luke Humphries werden unter sich ausmachen, wer sich der absolute 180er-König der Premier League Darts 2024 nennen darf. Nach 16 Spielrunden im regulären Wettbewerb führt Littler die 180er Wertung mit 114 Maximal Scores an.
Humphries liegt mit 107 180er Scores in Führung. Bei mindestens einem verbleibenden Spiel und möglicherweise zwei Spielen über ein langes Format (Best of 19 Legs im Halbfinale und Best of 21 Legs im Finale) ein Rückstand, den es für Cool Hand Luke zu überwinden gilt.
Michael Smith schaffte es, während des Wettbewerbs 93 Mal eine 180 zu werfen, während Michael van Gerwen dreimal in einer Runde die Triple 20 traf. Die vier Aussteiger nach der Liga-Phase warfen auch die wenigsten 180er, obwohl der Unterschied zwischen van Gerwen und Nathan Aspinall (74 180er) nicht sehr groß war. Dahinter liegen Gerwyn Price (65), Rob Cross (55) und Peter Wright (43).
Aufstellung für die Play-offs bekannt
Wie üblich finden die Premier League Darts Play-offs in der O2 Arena in London statt. Die vier besten Spieler der Ligaphase dürfen daran teilnehmen. Die Nummern eins und vier werden zuerst gegeneinander spielen, was bedeutet, dass zuerst Luke Littler und Michael Smith um einen Finalplatz kämpfen werden.
Dann sind die Nummern zwei und drei an der Reihe: Luke Humphries und Michael van Gerwen. Nach dem Ende des zweiten Halbfinales gibt es eine kurze Pause, bevor die beiden Finalisten unter sich ausmachen, wer den Premier League-Titel und den damit verbundenen Scheck von 275.000 Pfund Preisgeld einheimsen wird.

180er Würfe in der Premier League Darts

114 Luke Littler
107 Luke Humphries
93 Michael Smith
79 Michael van Gerwen
---
74 Nathan Aspinall
65 Gerwyn Price
55 Rob Cross
43 Peter Wright
Die 180er-Rangliste wird derzeit von der jugendlichen Sensation Luke Littler angeführt
Die 180er-Rangliste wird derzeit von der jugendlichen Sensation Luke Littler angeführt