"Niemand wird jemals an ihn herankommen" - Rob Cross hat Respekt vor Phil Taylor

PDC
Samstag, 18 Mai 2024 um 17:30
rob cross
Rob Cross wurde 2018 Weltmeister, indem er den scheidenden Phil Taylor im Finale besiegte. Voltage hat nichts als Respekt vor seinem damaligen Gegner.
Cross gewann damals das WM-Finale mit 7-2 und verhinderte damit den siebzehnten Weltmeistertitel für Taylor. "Aber ich habe großen Respekt vor ihm", sagte Cross. "Er hat so viel gewonnen und war so unglaublich dominant, und das nicht nur für ein paar Jahre, sondern für mindestens 20 Jahre. Das ist unumstritten."
"Ich glaube auch, dass niemand jemals an ihn herankommen wird. Wenn man sieht, was er alles gewonnen hat, ist das immer noch sehr beeindruckend."
Hohe Averages
"Taylor hat nicht nur alle diese Turniere gewonnen, auch seine Aveages waren beispiellos hoch. Er hat zum Beispiel einmal die European Championship mit einem Turnieraverage von 112 gewonnen. Das ist Wahnsinn, die meisten Spieler wären schon froh, wenn sie in einem Spiel einen solchen Average erreichen würden."