PDC will strengere Strafen für Spieler, die Alkohol zu Darts-Turnieren schmuggeln

PDC
Dienstag, 28 Mai 2024 um 15:20
PDC Pro Tour  Series
Die PDC wird künftig härter gegen Dartsspieler vorgehen, die Alkohol zu Floorturnieren auf dem PDC Circuit schmuggeln. Der Dartverband hat festgestellt, dass immer mehr Spieler die Regeln für den Konsum von Alkohol missachten.
Die PDC hat sich eine Reihe von festen Spielorten (Milton Keynes, Wigan, Leicester und Hildesheim) angemietet, an denen die Floor Turniere gespielt werden. Mit den Eigentümern dieser Austragungsorte wurden Vereinbarungen getroffen, wonach die Getränkeeinnahmen an die Austragungsorte der Pro Tour Turniere selbst gehen. Daher hält es die PDC nicht für angebracht, dass die Spieler ihre eigenen alkoholischen Getränke mitbringen.
Diese Regel gibt es schon seit einigen Jahren, aber die Spieler versuchen schon seit einiger Zeit, diese Regeln zu umgehen, indem sie beispielsweise alkoholische Getränke einschmuggeln. Nach Ansicht der PDC ist dies ein Verstoß gegen die Turnierregeln. Nach Rücksprache mit der PDPA (Spielergewerkschaft) und dem DRA (Disziplinarausschuss) ist die PDC zu dem Schluss gekommen, dass strengere Sanktionen für Spieler erforderlich sind, die gegen diese Regeln verstoßen.
Spieler, die versuchen, Alkohol mitzuschmuggeln, müssen mit hohen Geldstrafen rechnen. Für ein erstes Vergehen muss ein Spieler eine Geldstrafe von 250 Pfund festlegen. Beim zweiten (500 Pfund) und dritten (1000 Pfund) Vergehen muss noch mehr Geld gelatzt werden. Wenn sich ein Spieler zum vierten Mal innerhalb eines Kalenderjahres etwas zuschulden kommen lässt, wird die Angelegenheit an den Disziplinarausschuss verwiesen. Es wird dann voraussichtlich eine Sperre verhängt.
Hier der Brief der Spielergewerkschaft PDPA an alle PDPA-Mitglieder

Eine Nachricht an alle PDPA-Mitglieder von der DRA bezüglich des Mitbringens von eigenem Alkohol in die Spielstätten
Es hat eine Zunahme von Fällen gegeben, in denen Spieler bei Floorturnieren Alkohol mit in die Spielstätten gebracht haben. Dieser wurde in Wasserflaschen und anderen Behältnissen mitgeschmuggelt. Dies ist ausdrücklich verboten und die Spieler wurden zuvor darauf hingewiesen, dass dies ein Verstoß gegen die Turnierregeln ist.
Die PDC hat dies mit der DRA und der PDPA besprochen und es wurde beschlossen, dass härtere Sanktionen notwendig sind, um von solchen Aktionen abzuschrecken. Der neue Ansatz besteht darin, für solche Verstöße stufenweise Geldstrafen zu verhängen. Die Geldstrafen sind wie folgt und gelten für alle PDC-Veranstaltungen auf dem Parkett:
1. Vergehen £2502. Vergehen £5003. Vergehen £10004. Vergehen werden an das DRA-Disziplinarkomitee verwiesen mit der Erwartung einer SuspendierungDie Zählung der Vergehen beginnt in jeder Saison von neuem.
Wenn Sie diese wichtigen Informationen nicht lesen, werden Sie es nicht wissen.
PDPA

- <br>

<br>