Price blickt zuversichtlich auf die Rückkehr: "Ich werfe mehr Triple als je zuvor"

Am Montag beginnt die vierte PDC Super Series in Milton Keynes, England. Gerwyn Price gibt sein Comeback, nachdem ihn eine Covid-Infektion dazu zwang, die Premier League zu verpassen.

"Ich war extrem enttäuscht, dass ich die Premier League verpassen musste", eröffnet Price bei Sky Sports. "Das bedeutete, dass ich drei Monate lang nicht gegen die besten Spieler der Welt spielen konnte. Es war frustrierend, an der Seitenlinie zu stehen und allen anderen beim Spielen zuzusehen und selbst nicht dabei zu sein. Diese Chance wurde mir genommen, aber da ist nichts zu machen, ich musste weitermachen und das liegt jetzt hinter mir."

Die diesjährige Premier League Darts wurde von Jonny Clayton, einem Landsmann von Price, gewonnen. "Er hat sich wirklich gut geschlagen. Dem walisischen Dartsport geht es im Moment besonders gut."

Besonders hungrig

Price spielte zuletzt am 19. März dieses Jahres ein offizielles Match, als er im Finale des achten Players Championship gegen Peter Wright verlor. "Ich bin nicht sicher, wie gut ich in einem Match spielen werde, aber ich trainiere wirklich gut, ich werfe mehr Triple, als ich jemals geworfen habe. Es geht um diesen Druck, gegen jemanden zu spielen, der genauso gut spielen kann wie man selbst. Die ersten paar Spiele wird es ein bisschen schwierig, aber ich bin immer entschlossen, ich bin immer hungrig, Turniere zu gewinnen."

Zurückkehrendes Publikum

"Die Öffentlichkeit ist nun wieder in den Hallen willkommen. Ich freue mich sehr auf das World Matchplay und die restlichen TV-Turniere in diesem Jahr. Es wird toll sein, das Publikum wieder zu hören, das habe ich vermisst", so der Waliser abschließend.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments