Price lässt sich von Wrights Aussagen nicht beeindrucken: "Reden ist billig, er muss es beweisen"

Gerwyn Price bleibt auf Kurs für einen ersten Gesamtsieg beim World Matchplay. The Iceman" besiegte in der zweiten Runde seinen Landsmann Jonny Clayton klar mit 11-3.

Bis zum 3-3 war es ein enges Spiel. "Danach habe ich ihn ständig unter Druck gesetzt und seine Fehler gut bestraft. Ich wusste vor diesem Turnier nicht, was ich erwarten sollte, aber mein Selbstvertrauen ist zurück und ich fühle mich bereit, dieses Turnier zu gewinnen", sagte Price.

"Es wäre großartig, das World Matchplay zu gewinnen, außerdem wäre es eine weitere Bestätigung, dass ich der beste Spieler der Welt bin", sagte Price.

Wright

Peter Wright hat bereits zu Beginn des Turniers deutlich gemacht, dass ihn in diesem Turnier niemand schlagen kann. "Nun, Peter hat das ganze Jahr über schlecht gespielt. Auch wenn er ab und zu ein Turnier auf der Pro Tour gewinnt, hat er schon seit einiger Zeit keine großen Turniere mehr gewonnen. Reden ist billig, er muss es nur beweisen."

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments