"Sie verstehen nicht, was für Rekorde er gebrochen hat" - Luke Humphries vor Play-off-Duell gegen "unterschätzten" Michael van Gerwen

PDC
durch Nic Gayer
Donnerstag, 23 Mai 2024 um 8:00
luke humphries 4
Luke Humphries geht heute Abend auf die Jagd nach seinem ersten Titelgewinn in der Premier League Darts. "Cool Hand Luke" wird im Halbfinale der Play-Offs auf Titelverteidiger Michael van Gerwen treffen.
Humphries wurde in der regulären Ligaphase der Premier League Darts Zweiter. Van Gerwen wurde Dritter und hat im Moment ein etwas schwierigeres Jahr. "Ein leichtes Los, weil ich gegen Michael spiele? Auf keinen Fall", sagte Humphries gegenüber AD.nl.
"Er hat dieses Turnier bereits sieben Mal gewonnen, also bleibt er der Mann, den es zu schlagen gilt. Auch wenn er in den letzten Wochen etwas weniger gespielt hat... er hat all diese Erfahrung in seinem Rucksack. Letztes Jahr kam er nach einer Schwächephase auch hierher, spielte absolut großartig und gewann. Ich bin mir sicher, dass wir morgen einen ganz anderen van Gerwen sehen werden."
2024plfinals mediaday group02
vlnr die vier Teilnehmer an den Play-offs: Luke Littler, Luke Humphries, Michael van Gerwen und Michael Smith
Unbedeutende Statistiken
Humphries kann durchaus mit Selbstvertrauen in das Duell mit van Gerwen gehen, schließlich konnte er die letzten sechs Spiele gegen den Niederländer allesamt gewinnen. "Das sagt überhaupt nichts aus", sagte Humphries. "Michael ist mental so stark, diese Statistik beeinflusst ihn überhaupt nicht. Die Leute unterschätzen ihn gewaltig, sie verstehen nicht, was für Rekorde er gebrochen hat."
Van Gerwen hat bereits angedeutet, dass er nicht Luke Littler, sondern Humphries als seinen größten Rivalen um den Gesamtsieg sieht. "Wenn ich mir einen größten Rivalen aussuchen müsste, dann wäre das auch Michael. Wir kennen uns gut, haben ein gutes Verhältnis zueinander und spielen gerne gegeneinander. Aber morgen werden wir diese Freundschaft für eine Weile beiseite legen."
Obwohl Humphries der amtierende Weltmeister ist, ging es in letzter Zeit mehr um diesen anderen Luke, genauer gesagt um Littler. "Es geht nicht um mich, es geht um den Dartsport", sagt Humphries. "Ich bin Weltmeister, aber das bedeutet nicht, dass jeder über mich reden muss. Natürlich redet jeder über van Gerwen: er ist dreimaliger Weltmeister. Natürlich spricht jeder über Littler: er ist der berühmteste Dartspieler der Welt. Die Medien denken, dass es mir wichtig ist, dass es nicht um mich geht, aber ich will, dass der Dartsport Aufmerksamkeit bekommt, und das funktioniert."
Respekt zwischen zwei Größen
Übrigens scheint der Respekt zwischen Humphries und Van Gerwen auf Gegenseitigkeit zu beruhen. "Er ist vielleicht manchmal ein wenig unterkühlt, weil er eine etwas graue Maus ist, aber er ist ein fantastischer Spieler", sagte van Gerwen.
"Oleksandr Usyk (der letzte Woche gegen Tyson Fury gekämpft hat, Anm. d. Red.) verkauft auch keine Tickets, aber er ist der große Weltmeister im Boxen. Luke ist kein Redner, aber er zappelt die ganze Zeit herum. Das ist clever."