Smith besiegt De Sousa nach erstem Thriller beim World Matchplay

Michael Smith hat sich auf Kosten von Jose de Sousa für die Runde der letzten Acht des World Matchplay qualifiziert. Nach einem tollen Kampf stand es 13:11 für Bullyboy.

Für beide Spieler war es die erste Verlängerung in dieser Ausgabe des World Matchplay. De Sousa hatte einen 2:5-Rückstand in eine 10:8-Führung verwandelt.

Im zwanzigsten Leg durfte der Portugiese zum Wurf ansetzen, aber in seinem eigenen Leg kam er nicht weiter als zwei Tripel. Smith schlug mit einem 71er Finish zurück und erzwang einen Tiebreak.

De Sousa holte sich die Führung in der Verlängerung zurück und hatte im 22. Leg eine weitere Chance, das Spiel zu entscheiden. Diesmal schaffte er einen Matchdart, aber seine Chance auf Doppel 12 ging daneben. Dann war es Smith, der das Spiel mit einem atemberaubenden 111er Finish ausglich. Über die Doppel 5 ging der Engländer schließlich wieder in Führung.

De Sousa hatte dann die Chance, das 12:12 zu erzielen, vergab aber seine vier Chancen zum Ausgleich. Smith bekam die Chance zum Abschluss und der ehemalige Weltcup-Finalist nutzte sie auf der Doppel 10 für einen Platz im Viertelfinale.

Lesen Sie mehr darüber:
PDC World Matchplay Michael Smith Jose de Sousa

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments