"Im Moment weiß ich noch nicht, wer mein Teamkollege sein wird" - Dimitri Van den Berghs Partner beim World Cup of Darts weiterhin unbekannt

PDC
Samstag, 08 Juni 2024 um 10:00
dimitri van den bergh 1
Dimitri Van den Bergh hat weiterhin die Chance auf einen zweiten Gesamtsieg bei den Nordic Darts Masters. Der Dreammaker, der das Turnier auch 2022 gewinnen konnte, besiegte in der ersten Runde Dennis Nilsson mit 6-3.
Van den Bergh erreichte einen Average von über 96. "Trotzdem hatte ich einen langsamen Start", sagte er. "Erst als die 180er-Scores ein wenig fielen, war ich im richtigen Rhythmus und konnte von da an freier spielen."
"Dieser Sieg war sehr wichtig, so ein erstes Match ist immer schwierig. Ich bin froh, dass ich es geschafft habe und freue mich schon auf mein nächstes Spiel (gegen Gerwyn Price, Anm. d. Red.)."
Der 29-jährige Belgier träumt von neuen Erfolgen in Kopenhagen. "Es ist auf jeden Fall toll, wieder hier zu sein. Es ist sowieso fantastisch, wenn die PDC dich zu so einem Turnier der World Series of Darts einlädt. Du darfst sie repräsentieren und darauf bin ich sowieso sehr stolz."
Van den Bergh ist jedoch realistisch. "Ich erreiche im Moment definitiv nicht mein bestes Niveau. Aber ich gebe in jedem Match 100 Prozent, und das bringt mir manchmal unerwartete Siege. Meine Gegner wissen auch, dass sie mit mir nie fertig werden."
World Cup of Darts
Der World Cup of Darts findet Ende des Monats in Frankfurt statt. Van den Bergh hat in den letzten Jahren für Belgien immer ein Duo mit Kim Huybrechts gebildet, aber es ist noch ungewiss, ob letzterer auftreten kann, nachdem er vor einigen Wochen bei einem Kampf einen doppelten Schlüsselbeinbruch erlitten hat.
"Ich habe im Moment keine Ahnung, mit wem ich den World Cup of Darts spielen werde," sagte Van den Bergh. "Natürlich weiß ich von Kims Verletzung, aber ich weiß nicht, ob er rechtzeitig fit sein wird. Unser PDC-Vertrag besagt, dass man beweisen muss, dass man zu 100 Prozent fit ist, also warten wir ab."