Luke Humphries macht Vorschlag für neues Format der Premier League Darts

PDC
Freitag, 31 Mai 2024 um 11:00
luke humphries
Luke Humphries hat ein neues System für die Premier League Darts vorgeschlagen. Die Idee Cool Hand Lukes sieht 10 Spieler vor, zwei mehr als im aktuellen Format.
Nach dem derzeitigen System werden acht Spieler ausgewählt. Sie spielen 16-wöchige Mini-Turniere in Großbritannien, Irland, den Niederlanden und Deutschland. Die besten vier Spieler nehmen schließlich an den Play-offs der Premier League Darts teil.
Humphries befürwortet die Aufteilung der Liga in zwei Phasen. "Es ist mein erstes Jahr, also kann ich nicht hier sitzen und sagen, dass ich es nicht mag, weil ich diese Meinung noch nicht haben kann", sagte Humphries gegenüber SportsBoom.
"Ich hatte einen guten Vorschlag, dass sie vielleicht ein Ligaformat machen könnten, bei dem jeder einmal gegen jeden spielt. Nach neun Wochen steigen zwei Spieler ab, und in den letzten sieben Wochen spielen wir ein Mini-Turnierformat, so wie wir es jetzt machen. Das könnte funktionieren, genau wie beim FedEx Cup (Golf, Anm. d. Red.). Man hat die erste Phase mit 10 Spielern und fängt dann in der zweiten Phase wieder mit dem anderen Format an.''
Der amtierende Weltmeister ist der Meinung, dass auch die Dartfans ein Mitspracherecht beim Format haben sollten. "Um ehrlich zu sein, bin ich froh, wenn ich das spielen kann, was die Fans wollen. Was auch immer die Fans in der Premier League wollen. Ob es nun eine Nacht ist, ein Spiel pro Nacht oder das Liga Format, ich werde nicht darüber jammern, weil es nur um die Fans geht.''
Die Fans in der O2 Arena sahen, wie Humphries mit Luke Littler um den Gesamtsieg in der diesjährigen Premier League Darts kämpfte, nachdem Humphries im Halbfinale Michael van Gerwen besiegt hatte. Cool Hand Luke musste im Finale die Überlegenheit Littlers anerkennen.
"Mein Hauptziel war es, unter die ersten vier zu kommen und dann das Finale zu erreichen, und mehr kann man von sich selbst nicht verlangen. Es wäre schön gewesen, zu gewinnen, aber ich habe gegen eine fantastische Leistung von Luke verloren."
"Ich denke, Luke hat es verdient, Premier League-Champion zu sein. Es steht jetzt 1-1 zwischen uns in wichtigen Finalen und es ist eine spannende Rivalität, auf die wir uns in Zukunft freuen können."