Paul Nicholson schlägt fünf Spieler vor (darunter Luke Littler und Gabriel Clemens), die in diesem Jahr ihr erstes Players Championship gewinnen werden

PDC
durch Sylke PuckMontag, 12 Februar 2024 um 11:00
Paul Nicholson 1
Das erste von insgesamt 30 Players Championships in diesem Jahr wird am Montag in Wigan eröffnet. Der ehemalige Major-Sieger Paul Nicholson blickt voraus.
Nicholson nennt fünf Namen, von denen er glaubt, dass sie in diesem Jahr zum ersten Mal in ihrer Karriere das Players Championship gewinnen werden.
The Asset beginnt mit Ricky Evans, der seine 12. Saison in Folge auf der Pro Tour bestreitet. "Es ist an der Zeit, dass Ricky einmal ein Turnier gewinnt. In seinem ersten Jahr auf der Pro Tour hat er ein Finale gegen Brendan Dolan verloren. Er hat das Talent, aber unerklärlicherweise ist es nicht immer zum Vorschein gekommen. Ich denke, das wird sein Jahr, er hat hart an seinem Spiel gearbeitet und scheint bereit zu sein, dieses Jahr endlich den ersten Turniersieg zu holen."
Clemens
Der zweite Spieler, den Nicholson vorschlägt, ist Gabriel Clemens. "Gabriel ist der zweithöchste Spieler der Weltrangliste (nach Andrew Gilding), der es noch nie geschafft hat, ein Players Championship zu gewinnen. Er hat schon ein paar Mal im Finale gestanden, aber die letzten beiden mit 0-8 und 1-8 verloren, was ihn sehr getroffen hat. Wenn er mental noch ein bisschen stärker wird, sollte der erste Sieg ruhig folgen."
Littler
Der dritte ist ein logischer Name: Luke Littler. "Es ist großartig, was er in den letzten Monaten geleistet hat", sagte Nicholson. "Ich sehe keinen Grund, warum er dieses Jahr nicht ein Players Championship gewinnen sollte. Obwohl man die Pro Tour nicht unterschätzen sollte, ist das Niveau bei den Floor-Turnieren ungewöhnlich hoch und er wird es sicher nicht umsonst bekommen."
Auf Platz vier vielleicht ein etwas überraschender Name: Dom Taylor. Der 25-jährige Engländer hat sich Anfang des Jahres bei der Q-School seine PDC Tour Card erspielt. "Dom hat im letzten Jahr bereits an einigen Players Championships teilgenommen und es sogar einmal bis ins Halbfinale geschafft. Er strotzt nur so vor Talent und es würde mich nicht wundern, wenn er in seinem ersten Jahr als Tour Card-Inhaber sofort Erfolg hat."
Baetens
Als letzten in dieser Liste nennt Nicholson den Belgier Andy Baetens. Der aktuelle WDF Weltmeister hat sich Anfang des Jahres seine PDC Tour Card erspielt. "Jeder weiß, wie gut er ist, das hat er in den letzten Jahren bewiesen, indem er so ziemlich alles bei der WDF gewonnen hat. Ich bin mir sicher, dass es niemandem gefallen wird, gleich zu Beginn des Turniers auf ihn zu treffen. Letztes Jahr bei den Belgian Darts Open war er fast gleichauf mit Luke Humphries, das sagt alles."

Gerade In

Beliebte Nachrichten