Das sind unsere fünf 'Ones to Watch' für die neue PDC Pro Tour Saison

PDC
durch Sylke PuckSonntag, 11 Februar 2024 um 19:30
luu littler
Die neue Saison der PDC Pro Tour steht vor der Tür. Das erste von 30 Players Championship Turnieren ist für Montag, den 12. Februar, angesetzt.
Ein Players Championship-Turnier besteht in der Regel aus 128 Spielern. Bekannte Namen nehmen daran teil, aber auch Spieler, die versuchen, ihre Karriere wiederzubeleben, und Spieler, die erst am Anfang ihrer Karriere stehen. Dartsnews hat fünf Spieler ausgewählt, auf die man in der neuen Pro Tour Saison ein besonderes Auge haben sollte.
Luke Littler (31. der Weltrangliste)
Die meisten Augen werden beim Players Championship 1 auf Luke Littler gerichtet sein. The Nuke ist Junioren Weltmeister, stand bereits im Finale der PDC Darts Weltmeisterschafts, spielte zwei World Series-Finale und gab kürzlich sein Debüt in der Premier League Darts.
Die Teilnahme an einem Players Championship Turnier fehlt allerdings noch in Littlers Bilanz. Der 17-jährige Teenager ist erst seit diesem Jahr im Besitz einer PDC Tour Card und durfte im letzten Jahr aufgrund seines jungen Alters nicht an der Q-School teilnehmen. Daher ist er erst ab diesem Jahr für den Players Championship Circuit spielberechtigt. Man sollte sich nicht wundern, wenn Littler noch vor dem Frühjahr seinen ersten Players Championship Titel in der Tasche hat.
Florian Hempel (60. der Weltrangliste)
Florian Hempel ist der einzige nominierte Spieler, der auch im letzten Jahr eine PDC Tour Card besaß. Er hat sich in den letzten Monaten stürmisch entwickelt, obwohl der gebürtige Dessauer seine Tour Card schon fast verloren hätte.
Hempel gab beim Tour Card Holder Qualifier für die Darts WM 2024 eine Visitenkarte ab, als er seine letzte Chance nutzen konnte, um an der WM teilzunehmen. Um seine Tour Card definitiv zu behaltern, musste der Kölsche Jung mindestens die zweite Runde erreichen überstehen. Nsch einem schleppenden 3-1 Sieg über Dylan Slevin traf Hempel in der zweiten Runde auf Dimitri Van den Bergh. Hier gelang dem Deutschen ein Kunststück. In einem rasanten Comeback drehte er einen 0-2 Rückstand in einen 3-2 Sieg.
Mit dieser Leistung überraschte Hempel die Dartswelt, war sein Spiel im Laufe des letzten jahres doch eher wechselhaft. SO wird es weiterhin spannend bleiben, ob der Wahl-Kölner sein Mindset drehen kann und wieder die alte Beständigkeit in sein Spiel wird bringen können.
Danny Lauby (neuer Tour Card-Inhaber)
Mit Danny Lauby haben wir einen weiteren nordamerikanischen Dartspieler auf der Pro Tour. Der blitzschnelle Amerikaner besitzt zum ersten Mal eine Tour Card, hat aber bereits die nötigen Flugstunden.
Der Linkshänder nahm an den PDC Weltmeisterschaften 2021 und 2022 teil und war Ende 2023 im Lakeside zu sehen. Außerdem hat er bereits zweimal an den UK Open und am World Cup of Darts teilgenommen.
Der 31-jährige Lauby gilt schon seit Jahren als vielversprechender Spieler, aber sein Talent muss sich erst noch voll entfalten. In den nächsten zwei Jahren könnte Lauby fast jede Woche gegen die besten Dartspieler der Welt spielen. Das könnte sich sehr positiv auf Laubys Entwicklung auswirken.
Lukas Wenig (neuer Tour Card-Inhaber)
Lukas Wenig ist kein Unbekannter auf dem PDC Circuit. Er war bereits 2019 auf der Bühne zu sehen, als er sich für die German Darts Open hat qualifizieren können. Im Folgejahr stand Wenig bei den German Darts Championship erneut auf der European Tour Bühne, wo er sich bis in die zweite Runde hat spielen können.
Auch im Verlauf der kommenden Jahre war Wenig immer wieder bei der European Tour vertreten und in den Jahren 2012 bis 2023 war er bei den UK Open vertreten. Allerdings konnte sich Wenig bislang noch nicht für die Darts WM qualifizieren, auch wenn er ein regelmäßiger Teilnehmer bei der Europe Super League war.
Anfang 2024 gelang es dem Deutschen endlich, sich bei der Q-School. an der er in der Vergangenheit ebenfalls regelmäßig teilgenommen hatte, die Tour Card zu erspielen. Dabei kam ihm mit Sicherheit die verstärkte Spielpaxis, die er 2022 und 2023 unter anderem bei der MODUS Super Series gezeigt hatte, zugute.
Leighton Bennett (neuer Tour Card-Inhaber)
Leighton Bennett wurde 2019 Jugendweltmeister und durfte bereits im Alter von 14 Jahren an der BDO Weltmeisterschaft teilnehmen. In den letzten Jahren ist es allerdings ruhig um Bennett geworden, der inzwischen von seinem Zeitgenossen Luke Littler übertroffen wurde.
Möglicherweise durch Littlers Erfolge inspiriert, sicherte sich Bennett Anfang des Jahres überraschend eine Tour Card bei der Q-School. Der 18-jährige Engländer spielte 22 Matches bei der Q-School und erzielte einen Average von 89,81, nur zehn Spieler bei der Q-School (UK und European Q-School zusammen) schnitten besser ab als Bennett. Es wird interessant sein zu sehen, wie sich Bennett im Schatten von Luke Littler in den kommenden Jahren weiterentwickelt.

Gerade In

Beliebte Nachrichten