PDC gibt Namen für Premier League Darts 2023 bekannt: Wildcard für Van den Bergh, Clemens erwartungsgemäß nicht aufgestellt

PDC
durch Sylke PuckMontag, 30 Januar 2023 um 11:10
2023mastersr1 dimitri van den bergh5
Die PDC hat einen Tag nach den Masters die acht Spieler für die Premier League Darts bekannt gegeben. Neben den automatisch gesetzten Top Vier der Welt konnten sich Jonny Clayton, Nathan Aspinall, Dimitri Van den Bergh und Chris Dobey eine Wildcard sichern.
Der frischgebackene Weltmeister Michael Smith, Peter Wright, Michael van Gerwen und Gerwyn Price belegen derzeit die ersten vier Plätze des PDC Order of Merit und waren damit automatisch für das Turnier qualifiziert, so dass vier Plätze übrig blieben.
Dimitri Van den Bergh erhielt eine der Wildcards. Der Belgier stand beim World Matchplay und bei der Darts WM im Halbfinale und gewann 2023 zwei World Series-Turniere.
Nathan Aspinall kehrt nach einjähriger Abwesenheit in die Premier League Darts zurück. The Asp schaffte es in der vergangenen Saison, das Finale des World Grand Prix und des Grand Slam of Darts zu erreichen. Auch Jonny Clayton, Gewinner der Premier League 2021, ist wieder dabei.
In letzter Minute erhielt auch Chris Dobey eine Einladung. Der Engländer hat am vergangenen Wochenende überraschend das Masters gewonnen und ist damit zum ersten Mal der Beste bei einem Major-Turnier.
Gabriel Clemens wurde wie erwartet nicht aufgestellt. Hiermit war ohnehin nicht zu rechnen, zumal der German Giant selber gegenüber DAZN in der Vergangenheit bekannt gegeben hatte, dass diese Ehre, in der Premier League zu spielen, ganz anderen Namen zustehe als ihm.
Die Premier League findet zwischen dem 2. Februar und dem 25. Mai wöchentlich donnerstags statt. Jede Woche wird von einem Viertelfinale bis zu einem Sieger gespielt, und im Mai werden vier Spieler in einem Play-off-Finale gegeneinander antreten. Am 30. März findet die Premier League in Berlin statt, am 20. April ist der Abend im Ahoy Rotterdam an der Reihe.

Gerade In

Beliebte Nachrichten