Rob Cross freut sich für Gerwyn Price: ''Hat es verdient, ein Turnier zu gewinnen''

PDC
Sonntag, 09 Juni 2024 um 16:00
2024pl1qf rob cross03
Rob Cross erreichte am Samstag zum zweiten Mal in Folge das Finale eines World Series Turniers, doch dieses Mal reichte es nicht zum Gesamtsieg. Voltage musste sich im Finale der Nordic Darts Masters mit 8-5 gegen Gerwyn Price durchsetzen.
Es war die zweite Woche in Folge, in der sich Price und Cross im Finale eines World Series Turniers gegenüberstanden. Der Waliser und der Engländer trafen auch letzte Woche im Finale der US Darts Masters aufeinander. Damals ging der Sieg mit 8-7 an Cross, der sich von einem 6-4 und 7-6 Rückstand erholte und mit 8-7 gewann.
Price ging erneut früh im Spiel in Führung. Mit zwei 15-Dartern und zwei 17-Dartern ging The Iceman mit 4-0 in Führung. Spannend wurde es noch, nachdem Cross unter anderem mit einem 10-Darter auf 5-4 verkürzte.
Die Führung blieb jedoch bei Price, der einen 11-Darter zum 6:4 warf. Cross verkürzte dann auf 6-5, bevor Price mit einem 12-Darter und einem 15-Darter das Spiel endgültig für sich entschied.
Cross zeigte sich danach als sportlicher Verlierer. ''Ich freue mich für Gezzy. Er spielt jede Woche gut und hat es verdient, ein Turnier zu gewinnen. Dieser Sieg wird dafür sorgen, dass er sich steigern kann'', sagte der ehemalige Weltmeister nach dem verlorenen Finale.
Am Ende konnte Cross mit dem zweiten Platz in Kopenhagen leben. ''Es hat leider nicht geklappt'', so Cross weiter. Ich bin sehr zufrieden mit der Art und Weise, wie ich spiele. Das gibt mir genug Gründe, mich auf die Zukunft zu freuen.''
Das World Series Turnier in Dänemark war das vierte Turnier der Saison auf dem World Series Circuit. Im Januar gewann Luke Littler die Bahrain Darts Masters und Michael van Gerwen holte sich den Gesamtsieg bei den Dutch Darts Masters in Den Bosch.
Rob Cross holte sich den Titel bei den US Darts Masters in New York Anfang Juni. Später in diesem Jahr werden World Series Turniere auch in Polen, Australien und Neuseeland gespielt, bevor das World Series Finale vom 13. bis 15. September in Amsterdam stattfindet.