Schindler spielt sich in Niedernhausen in die zweite Runde, Wright und Hopp scheitern in der ersten Runde

Martin Schindler ist der erste deutsche Spieler, der bei den Players Championship 16 in Niedernhausen die zweite Runde erreicht hat.

Der Deutsche setzte sich mit 6-2 gegen Jason Heaver durch. The Wall spielte einen Average von 98,22, der minimal geringer als der seines Gegners (99,39) lag. In der zweiten Runde trifft Schindler auf Geert Nentjes, der sich mit 6-3 gegen Joe Murnan durchsetzte.

Damon Heta war mit 6-2 zu stark für Max Hopp. Auch für Peter Wright ist das Turnier bereits nach der ersten Runde beendet. Snakebite unterlag Altmeister Steve Beaton mit mit 6-1 deutlich.

Rowby-John Rodriguez konnte an seinen tollen Leistungen bei der European Tour nicht anknüpfen. Er unterlag Thibault Tricole mit 6-2.

Mit einem sagenhaften Average von 107,36 spielte sich Dave Chisnall ebenfalls in die zweite Runde. Er besiegte Paulo Ferreira per Whitewash. Raymond van Barneveld hatte mit einem Average von 104,04 die Oberhand in seinem Match gegen Jose de Sousa. Barney siegte mit 6-2 und trifft in der zweiten Runde auf Jeffrey de Zwaan, der sich mit 6-4 gegen Mike De Decker durchsetzte.

Krzysztof Ratajski, Brendan Dolan, Rob Cross, Danny Noppert, Michael Smith, Dimitri Van den Bergh und Nathan Aspinall sind einige der Namen, die ebenfalls die erste Runde gewonnen haben. Letzterer spielte gegen John Michael einen Average von 104,39 und siegte mit 6-3. In der zweiten Runde trifft Cross auf Gary Blades, der sich überraschend mit 6-5 gegen Mario Vandenbogaerde dzurchsetzte.

Da die erste Runde noch läuft, werden weitere Matches noch folgen. Im Anschluss werden die Ergebnisse der restlichen deutschen Spieler bekannt gegeben.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen