Spielplan Playoffs Premier League Darts: Holt sich van Gerwen am DonnerstagAbend seinen siebten Premier League-Titel?

PDC
durch Sylke PuckDonnerstag, 25 Mai 2023 um 8:00
2023pl17previews 1 1 646e81899e7a4
Am Donnerstag ist D-Day in der Premier League Darts. Sechzehn Wochen lang kämpften acht Dartspieler um einen Platz in den Playoffs. Gerwyn Price, Michael Smith, Michael van Gerwen und Jonny Clayton haben es geschafft, sich für die Finalnacht zu qualifizieren.
Von dieser Liste haben nur van Gerwen und Clayton das Turnier zuvor gewonnen. Van Gerwen gewann die Premier League Darts in den Jahren 2013, 2016, 2017, 2018, 2019 und 2022, während Clayon 2021 den Gesamtsieg davon trug.
Smith schaffte es 2018 bis ins Finale, musste dann aber die Überlegenheit eines entfesselten van Gerwen anerkennen. Der Niederländer warf damals einen Average von nicht weniger als 112,37. Für Price ist es die erste Teilnahme an den Playoffs dieses prestigeträchtigen Darts-Wettbewerbs überhaupt.

Gerwyn Price gegen Jonny Clayton

Im Finale steht ohnehin ein Waliser, denn im ersten Halbfinale stehen sich Gerwyn Price und Jonny Clayton gegenüber. Es ist auch ein Aufeinandertreffen zwischen den Ligasiegern der letzten beiden Ausgaben.
Price war damit der Sieger der Liga-Phase in der diesjährigen Ausgabe der Premier League Darts. The Iceman stand nicht weniger als neun Mal im Finale, von denen er vier gewinnen konnte. Vor allem ab der siebten Spielrunde sammelte der ehemalige Rugbyspieler jede Menge Punkte. In den letzten 10 Spielwochen hat Price nur einmal sein erstes Spiel verloren. In diesem Zeitraum erreichte er sieben seiner neun Finalspiele.
Sein Landsmann Clayton verdankt seine Qualifikation einer starken zweiten Hälfte des Turniers. Jonny Clayton begann diese Premier League Darts mäßig und lag nach acht Spielrunden auf dem siebten Platz. Der Umschwung kam in der neunten Spielwoche in Berlin, die Clayton gewann. The Ferret gewann dann auch die folgende Spielwoche in Birmingham. Mit einem weiteren Finale und zwei Halbfinals verdrängte Clayton seinen Rivalen Nathan Aspinall knapp vom vierten Platz.
Die beiden walisischen Darter trafen in der Ligaphase fünfmal aufeinander. Viermal ging der Sieg an Price, einmal gewann Clayton. In der Gesamtbilanz steht es 20-11 zu Gunsten von Price. Letzterer hat übrigens nur eine der letzten neun Begegnungen zwischen den beiden verloren und scheint im Vorfeld der Favorit auf sein erstes Premier League-Finale zu sein.

Michael Smith gegen Michael van Gerwen

Das zweite Halbfinale ist eine Wiederholung des WM-Finales, in dem Michael van Gerwen zweifelsohne seine Niederlage im Kampf um den Weltmeistertitel rächen möchte.
Der sechsfache Premier League-Champion gewann den Großteil seiner Punkte in den ersten acht Spielwochen. In der ersten Hälfte des Turniers erreichte van Gerwen fünf Finale, von denen drei tatsächlich zu einem wöchentlichen Titel führten. In den letzten acht Spielwochen erreichte Mighty Mike kein Finale mehr und verlor viermal in der ersten Runde.
Für seinen Gegner Michael Smith scheint die Form genau zum richtigen Zeitpunkt zurückgekehrt zu sein. Bully Boy machte in der Ligaphase zunächst einen wackeligen Eindruck. Von den vier Halbfinalisten hat nur Clayton (achtmal) seine erste Runde öfter verloren. Smith traf es sieben Mal, während Price und van Gerwen fünf Niederlagen in Folge hinnehmen mussten. Allerdings konnte Smith, ebenso wie Price, vier wöchentliche Titel gewinnen und verlor ebenfalls dreimal im Finale. Dem Engländer gelang es, die 13., 14. und 15. Spielrunde ganz nach seinem Geschmack zu gewinnen. In der letzten Spielwoche scheiterte er allerdings in der ersten Runde am späteren Wochensieger Dimitri Van den Bergh.
Van Gerwen und Smith sind in dieser Premier League Darts bereits viermal aufeinander getroffen. Die Ergebnisse dieser Begegnungen hängen mit den Formkurven der beiden Spieler zusammen. Mighty Mike gewann die ersten beiden Begegnungen in der ersten und sechsten Spielwoche. Smith setzte sich in der 14. und 15. Spielwoche durch. In der Gesamtbilanz führt der Niederländer mit 39-16, aber sechs der letzten acht Begegnungen gingen an seinen englischen Gegner. Es ist schwierig, im Vorfeld einen Favoriten für dieses Match auszumachen. Das gilt auch für die Wettbüros. Fast alle Buchmacher haben beiden Spielern die gleichen Quoten gegeben.

Wie viel Preisgeld gibt es zu gewinnen?

Der letztendliche Sieger darf natürlich den Pokal in die Höhe stemmen, aber noch wichtiger ist der dazugehörige Scheck. Auf den Titelträger wartet eine stattliche finanzielle Belohnung.
Den vier Halbfinalisten sind ohnehin schon £85.000 Preisgeld sicher. Dieser Betrag wird an die beiden Spieler überwiesen, die im Halbfinale verlieren.
Mit dem Gewinn des Halbfinales erhöht sich der Erlös bereits auf mindestens £125.000. Auf den späteren Sieger der Premier League Darts wartet dann ein Scheck über £275.000.
Premier League Darts Play-Offs - Donnerstag, 25. Mai
The O2, London
Halbfinale
Gerwyn Price v Jonny Clayton
Michael Smith v Michael van Gerwen
Finale
Price/Clayton v Smith/Van Gerwen

Gerade In

Beliebte Nachrichten