Van Gerwen kämpft sich zurück und schlägt Debütant Heta in der ersten Runde des World Matchplay

Michael van Gerwen hat es mit Mühe ins Achtelfinale des World Matchplay geschafft. Der Niederländer überwand einen Breakrückstand gegen Damon Heta und schlug den Australier mit 10:7.

Zu Beginn des Matches schien es wenig Grund zur Sorge für van Gerwen zu geben, der Heta im vierten Leg mit einem 13-Darter breakte. Augenblicke später stand es 4:2 für die Nummer drei der Welt mit einem 52er Check-out.

Van Gerwen startete dann schlecht in sein eigenes Leg und das gab Heta die Möglichkeit, mit einem 15-Darter das Re-Break zu schaffen. The Heat glichen dann mit einem 62er Finish zum 4:4 aus und gingen brutal mit 6:4 in Führung.

Die zweite Pause kam zum richtigen Zeitpunkt für van Gerwen, der dann in der dritten Session richtig Gas gab. Mit einem 11-Darter und einem 14-Darter machte er den Rückstand schnell wett.

Ein 13-Darter brachte den Niederländer wieder in Führung und es schien wieder unentschieden zu stehen. Allerdings ließ Heta fünf Chancen zum 7:7 ungenutzt. Van Gerwen holte sich das 8:6 auf der Doppel 10 und dann das 9:6 mit einem 97er Checkout.

Heta holte sich dann noch ein Leg, bevor van Gerwen seinen sechsten Matchdart im siebzehnten Leg zum Einzug in die zweite Runde verwandelte. Der 32-Jährige Brabander wird am Mittwochabend in der zweiten Runde auf Ian White treffen.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

More comments

You are currently seeing only the comments you are notified about, if you want to see all comments from this post, click the button below.

Show all comments