Williams nach erstem PDC-Ranglisten-Titel: "Unglaubliches Gefühl, mehrere Topspieler zu schlagen"

Scott Williams gewann am Mittwoch in Niedernhausen, Deutschland, das siebzehnte Players Championship des Jahres. Der 32-jährige Engländer besiegte im Finale Nathan Aspinall mit 8-5.

Williams hat vorerst keine Tour Card, aber als Leader der Challenge Tour kann er an allen Players Championships teilnehmen. Er ist der erste Spieler seit Krzysztof Ratajski im Jahr 2018, der es geschafft hat, ein Players Championship ohne Tour Card zu gewinnen. "Ich bin so glücklich, dass ich es eigentlich noch gar nicht glauben kann", sagte Williams, der in diesem Jahr bereits drei Turniere auf der Challenge Tour gewonnen hat.

Neben Aspinall schlug Williams auf seinem Weg zum Titel auch Jonny Clayton, Rob Cross und Chris Dobey. "Ich gewinne hier gegen Spieler, die man regelmäßig bei großen TV-Turnieren sieht. Das ist ein unglaubliches Gefühl."

WM und Players Championship Finals

"Mein Hauptziel war es, mich für die Weltmeisterschaft zu qualifizieren. Jetzt sieht es auch so aus, als würde ich mich für die Players Championship Finals qualifizieren. Ich bin so glücklich. Ich möchte, dass die Leute mich sehen und wissen, wer ich bin", so Williams abschließend.

Kommentare einfügen

666

0 Kommentare

Mehr Kommentare

Sie sehen derzeit nur die Kommentare, über die Sie benachrichtigt werden. Wenn Sie alle Kommentare zu diesem Beitrag sehen möchten, klicken Sie auf die Schaltfläche unten.

Alle Kommentare anzeigen