Van Velzen gewinnt vor heimischem Publikum bei der Dutch Darts Championship; de Graaf, Taylor und Edhouse ebenfalls weiter

PDC
Freitag, 24 Mai 2024 um 15:27
ritchie edhouse 1
Jeffrey de Graaf, Ritchie Edhouse, Dom Taylor und Marvin van Velzen stehen in der Runde der letzten 32 bei der Dutch Darts Championship 2024. Sie alle gewannen ihr Auftaktspiel beim PDC European Tour Turnier in Rosmalen am Freitagnachmittag.
De Graaf, der für Schweden spielt, aber in den Niederlanden geboren wurde, gewann in der ersten Runde mit 6-3 gegen Madars Razma. Punktetechnisch war es nichts Besonderes, was de Graaf zeigte, aber der Schwede war mit einer 75-prozentigen Doppelquote auf die Doppel besonders effektiv.
In den ersten Legs warf e Graaf 55, 74 und 110 aus, um mit 3-2 in Führung zu gehen. Razma zeigte aber auch, dass er gut ausmachen kann, indem er ein 152er Checkout zum 3-3 auswarf, nachdem er zuvor auch 142 geworfen hatte. Ein 13-Darter brachte de Graaf dann auf 4-3 heran, bevor ein 14-Darter ihm das einzige Break des Spiels bescherte. Mit einem 17-Darter im achten Leg sicherte sich de Graaf seinen Platz in der zweiten Runde. Damit trifft er in der zweiten Runde auf Stephen Bunting.
Van Velzen gewann mit 6-5 nach einem Thriller in einem niederländischen Duell gegen Christian Kist, der seine drei Matchdarts nicht verwerten konnte. Für van Velzen war es sein Debüt beim PDC European Tour Turnier, nachdem er wie Kist einer der vier Sieger des Host Nation Qualifiers am Donnerstag war.
Zu Beginn des Spiels ging van Velzen mit 3-1 in Führung, aber Kist kam mit einem 60er und einem 58er Finish wieder auf 3-3 heran. Ein 14-Darter im siebten Leg brachte The Lipstick dann seine erste Führung im Spiel.
Kist verpasste daraufhin die Chance, sich gleich von seinem Landsmann abzusetzen, denn er vergab fünf Chancen, um auf 5-3 davonzuziehen. Van Velzen warf dann einen 20-Darter zur 4-4-Führung. Ein Leg später war Kist mit einem 21-Darter im neunten Leg immer noch ein Leg vom Sieg entfernt. Kist gelang es dann, das Spiel zu beenden, aber er verpasste mit 132 die Doppel 16 zum Sieg. Van Velzen erzwang dann ein entscheidendes Leg über Tops.
Van Velzen bekam im Decider zuerst Matchdarts, vergab aber zwei Chancen auf Tops. Kist hatte dann zwei weitere Matchdarts auf die Doppel 14 und die Doppel 7, konnte daraus aber kein Kapital schlagen. Van Velzen verwertete dann seinen vierten Matchdart, so dass er in der zweiten Runde auf Jonny Clayton treffen wird.
Marvin van Velzen gewann bei seinem Debüt auf der European Tour durch einen 6-5-Sieg gegen Christian Kist in der ersten Runde der Dutch Darts Championship
Marvin van Velzen gewann bei seinem Debüt auf der European Tour durch einen 6-5-Sieg gegen Christian Kist in der ersten Runde der Dutch Darts Championship
Auch Ritchie Edhouse wird am Samstag auf die Bühne des Autotron zurückkehren. The Madhouse hatte sich ursprünglich gar nicht für die Dutch Darts Championship qualifiziert, konnte aber nach den Absagen von Michael Smith und Nathan Aspinall nachrücken.
Der Engländer befindet sich seit Wochen in hervorragender Form und musste sich am Freitagnachmittag nicht übermäßig anstrengen, um mit Jiri Brejcha fertig zu werden. Ein Average von 84,95 reichte zum 6-3-Sieg über den osteuropäischen Qualifikanten Brejcha. Der Tscheche selbst warf nur einen Average von 79,29.
In der zweiten Runde am Samstagnachmittag trifft Edhouse auf Damon Heta, der in Rosmalen an Nummer zwei gesetzt ist. Heta hatte in der ersten Runde ein Freilos.
Dom Taylor fügte Jose de Sousa seine sechste Niederlage in sieben Spielen auf der 2024er European Tour zu. Der Darter aus Bristol spielte ein gutes Spiel gegen The Special One und gewann dank eines Average von 102,26 mit 6-3 gegen de Sousa.
Anfang des Jahres erreichte Taylor auch die letzten 32 bei den Austrian Darts Open. Dort scheiterte er in der zweiten Runde an Krzysztof Ratajski. Am Samstagabend bekommt Taylor gegen Gian van Veen die Chance, zum ersten Mal in seiner Karriere den Finaltag eines European Tour Turniers zu erreichen.