Damon Heta stellt sich den Fans: "Ich habe keine Angst vor jemandem, meine Gegner tun mir leid"

PDC
Freitag, 24 Mai 2024 um 18:00
damon heta
Damon Heta nahm sich heute Zeit für eine Fragerunde mit seinen Fans via Facebook und beantwortete auf lustige Weise einige spezielle Fragen.
The Heat teilte ein Bild von sich im Fitnessstudio mit der Bildunterschrift "Quick Q&A, leave your questions below". Natürlich war eine der ersten Fragen danach, wie viele Liegestütze er vorhatte zu machen. Heta antwortete witzig: "Nur 12, kleine Schritte, Kumpel."
Heta wurde auch viele Fragen zu seiner Karriere und seinen Zukunftsplänen gestellt. Als jemand fragte, ob er damit rechne, im nächsten Jahr unter die besten Acht der Welt zu kommen und an der World Series of Darts in New York teilzunehmen, antwortete Heta mit einem Augenzwinkern: "Ich hoffe es, aber wenn ja, werde ich wahrscheinlich sowieso nicht eingeladen."
Was seinen Lieblings- und seinen unbeliebtesten Gegner betrifft, war Heta eindeutig. "Ich habe vor niemandem Angst. Ich habe Mitleid mit den Gegnern, die mir gegenüberstehen. Und mein Lieblingsgegner ist Chris Dobey."
Der Australier verriet weiter, dass er ursprünglich gar nicht Profi werden wollte, dass aber zwei große Namen des Sports dafür gesorgt haben, dass er jetzt auf höchstem Niveau wirft. "Ich spiele seit ich 15 bin, aber nicht wirklich ernsthaft, weil ich mich mehr um andere Dinge kümmere als um den Dartsport und ich habe nicht einen Moment daran gedacht, Profi zu werden", antwortete er. "Gary (Anderson) & Smithy (Michael Smith) haben mich bei der World Series 2018 überredet, es zu versuchen. Also bin ich 2019 in den australischen Circuit eingestiegen, weil ich das vorher noch nie gemacht hatte, und habe dann 2020 eine Tour Card bekommen."
Heta äußerte sich auch zur Situation von Luke Littler und dem Vergleich mit Phil Taylor. "Darts ist sehr unberechenbar, die Frage ist also, wie konstant er bleiben kann. Aber er spielt mit so viel Freiheit, und das macht ihn sehr gefährlich. Ich bezweifle, dass er noch 16 Jahre durchhält, aber wenn er es tut, werden wir es sehen. Schauen Sie sich an, was er jetzt schon erreicht hat."
Außerdem gab The Heat einige Tipps zum Training und wie man so konsequent wie möglich bleiben kann. Er sagte: "Es gibt keine Geheimnisse oder Abkürzungen, nur gezielte und konsequente Übungen", und "Du musst viele Stunden am Board investieren und anfangen, es als deine Arbeit zu sehen."
Damon Heta wird morgen Nachmittag bei den Dutch Darts Championship antreten. Dabei wird er auf den in Form befindlichen Ritchie Edhouse treffen, der heute den tschechischen Debütanten Jiri Brejcha mit 6-3 besiegte.